PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klarlack - tauchen, pinseln oder sprühen?



Bumi
04.03.2015, 14:57
Hallo Gemeinde,

wie versiegelt ihr eure Meisterwerke mit Klarlack?

Ich denke sprühen mittels Klarlackspray fällt schonmal aus, weil zuviel daneben geht, ergo zu teuer diese Variante. Oder macht das jemand so?

Ich habe bisher meine Pilker immer in Klarlack getaucht und anschließend zum Abtropfen aufgehangen. Dabei ist die untere Öse natürlich
immer zu und ich muss die nach dem Trocknen wieder aufbohren. Nervig, aber besser da unten der Tropfen als anderswo am Pilker.

Ich meine hier in einigen Trööts rausgelesen zu haben, das einige ihre Blei mit Klarlack bestreichen mittels Pinsel. Hat das Vorteile?

Wie handhabt ihr das für das beste Ergebnis ohne viel Nacharbeit?

Gruß, Andreas :)

Martin
04.03.2015, 17:09
hallo....


welchen klarlack verwendest du ???

ich hab bis jetzt meine pilker immer gesprüht .... ging aber auch ganz gut

LG: martin

Bumi
04.03.2015, 17:11
Ich habe bis jetzt ganz normalen Bootslack benutzt.

Wollte es jetzt aber mal mit Gelcoat versuchen. Da hier ja Härter dazu muss, wird "tauchen" nicht mehr funktionieren,
weil man dazu ja eine gewisse Menge braucht. Und das Zeugs wird ja dann, einmal mit Härter angerührt, hart....

Martin
04.03.2015, 19:34
ja der bootslack ist aber sehr teuer

Bumi
04.03.2015, 19:36
Nee, Bootslack ca. 10 € für 750 ml und Gelcoat für 13 € für 1 Liter (aus der Bucht).

Martin
04.03.2015, 19:40
und ich bezahle für 780 ml bootslack schon alleine 18 €

Bumi
04.03.2015, 19:43
http://www.ebay.de/itm/Novatic-Boots-Klarlack-glanzend-Bootslack-farblos-750ml-und-2-5l-/231219611493?pt=DE_Haus_Garten_Heimwerker_Farben_L acke&var=&hash=item35d5c34765

http://www.ebay.de/itm/1-0Kg-Gelcoat-transparent-plus-2-Harter-K-1-GFK-/170968848630?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item27ce8998f6

Martin
04.03.2015, 19:46
okay^^

ich beziehe unseren lack von unserem bootshändler

norwegian_sun
04.03.2015, 19:57
Ich habe bisher auch bootslack verwendet, bin aber seit neuestem auf 2K-industrielack umgestiegen, ich hab bisher nur gepinselt, fett auftragen, 3 mal naß in naß (im 1. nassen lack lassen sich glitterpartikel schön einstreuen) aufhängen, abtropfen lassen und fertig. ok, die untere öse is dabei auch zu, handbohrer ausm tintennachfüllsett fürn drucker und die öse is wieder frei...pinsel hat den vorteil, daß ich da beim 2k lack net soveil anrühren muß, um die teile tauchen zu können, beim 1k bottslack isses glaub egal, obwohl, beim pinseln troft doch nicht ganz so viel runter..

gruß mirko

magut
04.03.2015, 20:00
warum baut Ihr Euch kein Köderkarusell? da verteil sich der Lack pipifein am köder und keine Öse ist zu.
l.>G.
Mario

norwegian_sun
04.03.2015, 22:43
gute idee, mario..aber nen rollator für 50 pilker baun??? und wie spanne ich da jigs ein??


kenne das system aus nen anderen forum von den wobbler-spezis, da macht es sinn, aber für pilker denk ich mal, isses doch etwas zu übertrieben, selbst für "Fa. DACIRARIE"...:o.....

und der tropfen am schwanz ist der beweis, daß am lack nicht gespart wurde...

gruß mirko

michael63
05.03.2015, 09:09
Hier ist eine Beschreibung für ein "Wobblerkarusell":....http://www.fishing-for-men.de/entry.php/24-Neues-K%C3%B6derkarussell
Jigs müssten allerding mit richtig kräftigen Klammen eingespannt werden


5014 (http://www.fishing-for-men.de/entry.php/24-Neues-K%C3%B6derkarussell)