PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : besser pulvern mit Fluidbehälter



Seiten : [1] 2

michael63
05.09.2011, 20:43
460461
Mit einem Fluidbehälter wird mit Hilfe von eingeblasener Luft das Pulver aufgelockert.

Das Blei oder andere ca. 190C° heißen Metallteile lassen sich dann ganz leicht in das Pulver eintauchen, so als wäre das Pulver flüssig.

michael63
05.09.2011, 20:55
462466
Benötigt wird ein Behälter, (Getränkeflasche,Tupperdose..), eine Aquariumpumpe, Ausströmer und ein Stück 6mm Schlauch.
Mit etwas Knetgummi kann das Loch für den Schlauch einfach abgedichtet werden.

michael63
05.09.2011, 21:08
467520
Dann wird der Behälter aufgefüllt, und Pumpe an.
Jetzt sprudelt das Pulver in dem Behälter herum und die Angelegenheit staubt auch etwas.
Aber die Bleie lassen sich sehr einfach und gut beschichten.
Ich wünsche viel Spaß beim Bau deines Fluidbehälters:)

Gallere
15.09.2011, 12:45
Moin Michael

Das sieht sehr gut aus,werde ich mal ausprobieren.

Vielleicht geht es ja besser als mit einem Teesieb.:)

michael63
15.09.2011, 21:16
Hallo Bernd,
besonders gut geeignet ist das sicher für lange Bleie (Pilker usw)
Die kann man dann ruck zuck in das Pulver tauchen ,als wäre das Pulver flüssig.
Bei Gelegenheit mach ich mal ein paar Karpfenbleie, und stelle die Bilder wieder ein.
Grüße,
Michael

michael63
19.09.2011, 21:24
521522523
Ich hab den Austströmerstein mal weggelassen, und das funktioniert auch.
Man muss das Blei da eintauchen, wo die Luftblasen rauskommen und das Pulver auflockern.
Grüße,
Michael

Marcel
02.03.2012, 21:41
Hallo,

hey tolle seite da ich selbst bei bleigussformen schon bestellt habe schau ich immer mal rein und habe dieses Forum endeckt .

ich finde es gut mit dem Fluidbehälter weil es genau so funkioniert wie bei einer richtigen pulveranlage ,bei einer Pulveranlage wird in das pulver luft zugeführt mit kleinen edelstahlt röhrchen, damit das pulver immer locker in dem Karton oder gefäß bleibt. Dazu steht der pulverkarton zusätzlich auf einer rüttelplatte das ist dafür gedacht das,das pulver immer in die mitte des kartons quassi gerüttelt wird ..... ich kann ja bei mir in der Firma ein foto machen wie das ganze in groß aussieht ..

michael63
03.03.2012, 09:41
..... ich kann ja bei mir in der Firma ein foto machen wie das ganze in groß aussieht ..

Hallo Marcel,
das wäre super, bisher habe ich immer nur von diesen Anlagen gehört.
Grüße,
Michael

Dietmar
01.10.2012, 17:15
Hi,

Dippen geht vielleicht für den Anfang, ist aber eigentlich unbrauchbar, da die Schichtdicke zu stark wird. Öhre werden zulackiert und beim Einbrennen/Aushärten bilden sich Tropfnasen oder der Lack läuft ab. Ein Fluidbed ist ein deutlicher Fortschritt. Ich mach's so:

1. Jig giessen

2. Anguss abkneifen, dazu verwende ich einen sogenannten Angussabtrenner, Kunststoff Seitenschneider bzw. Kunststoff Beißzange. Dies ist eine Zange, deren Schneiden einseitig ohne Facette (früher sagte man wohl auch Watte) ausgeführt sind. Somit kann man bündig zur Oberfläche des Jigkopfes schneiden.

3. Die Kanten werden mit einer Feile nachgearbeitet

4. Der Kopf wird mit einer Stahlbürste gebürstet und aufgerauht. Dies kann man mit einer Handbürste oder einer Rundbürste in der Bohrmaschine machen.

5. Der Kopf, nur der Kopf, wird mit einem Heißluftgebläse erwärmt. Das hat den Vorteil, daß der Lack nur am Kopf haften bleibt.

6. Der Kopf wird nun in einem sogenannten Fluidbed in Pulverlack getaucht. Die baue ich selber. Was ist ein Fluidbed? Das ist ein Rohr. Ein Rohrende ist verschlossen. In dem Rohr befindet sich ein weiterer Boden aus einer luftdurchlässigen Membrane. Der Pulverlack kommt auf die Membrane. Nun wird Luft von unten durch die Membrane gedrückt. Dazu nimmt man eine Aquarienluftpumpe mit fein einstellbarem Luftventil. Der Pulverlack wird nun "vernebelt". Schaut man in das Rohr, so sieht es aus, als würde das Pulver kochen und im Rohr fliessen. Wozu das Ganze? Die Dichte des Pulverlackes wird deutlich verringert. Dadurch fällt die Schichtstärke beim Tauchen deutlich geringer aus. Die Öhre werden nicht verklebt, es bilden sich keine Tropfnasen. Eventuell muß man Schritt 5 und 6 wiederholen.

7. Der Kopf wird in einem Tischofen fertig gebrannt.

Auf diese Weise beschichtete Köpfe verlieren ihren Lack auch nicht, wenn sie mal gegen einen Brückenpfeiler geworfen werden.

Petri, Dietmar

michael63
01.10.2012, 22:57
Der Pulverlack kommt auf die Membrane. Nun wird Luft von unten durch die Membrane gedrückt. Dazu nimmt man eine Aquarienluftpumpe mit fein einstellbarem Luftventil. Der Pulverlack wird nun "vernebelt".
Petri, Dietmar
Hallo Dietmar und willkommen hier im Forum,
was ist das für eine Membrane, und wo könnte man die kaufen?
Grüße,
Michael

Dietmar
02.10.2012, 21:52
Hi,

ich baue solche Fluidbeds selber und verkaufe sie für 18 € pro Stück.

Hier mal ein Bericht, den ich geschrieben habe.

Hi,

für die farbige Lackierung/Beschichtung von Metallen bieten sich sogenannte Pulverlacke an. Hierbei liegt der Lack in einem sehr feinen (ca. 5-10 µm) Pulver vor. In der Industrie wird das Pulver mit Hilfe von Druckluft und elektrostatischer Aufladung aufgetragen und anschließend thermisch getempert. Erst durch das abschliessende Tempern bekommt der Lack seine Festigkeit und Widerstandsfähigkeit. Es gibt Pulverlacke für alle möglichen Einsatzzwecke. Dabei hängen die Eigenschaften vom Basisgrundstoff (Polyester, Epoxydharz, Polyurethan,.....) ab. Es gibt eine Vielzahl von Pulverlacktypen. Es geht aber auch ohne eine professionelle Pulverbeschichtungsanlage.

Im Angelladen oder im Zubehörhandel für den Kunstköderbau kann man z.B. Pulverlack für die Beschichtung von Pilkern kaufen. Das dürften wahrscheinlich nicht die hochwertigsten Pulverlacktypen sein. Man findet Pulverlacke bei Ebay und natürlich auch bei Firmen für Pulverbeschichtungen.

Die zu beschichtenden Jigköpfe bedürfen einer kleinen Vorbereitung. Sie sollten natürlich sauber und fettfrei sein. Ich bürste sie auch einmal kurz mit einer rostfreien Stahlbürste, damit der Lack besser haftet. Wer größere Serien fertigt, der spannt eine Rundbürste in eine Bohrmaschine mit Tischhalterung ein.

Für die Beschichtung ist jetzt ein sogenanntes Fluid Bed sehr hilfreich. Ich habe mir für jede Farbe eines gebaut. Das erspart mir das Reinigen beim Farbwechsel. Es handelt sich um ein Rohr, das unten mit einem Boden verschlossen ist. Darüber sitzt ein Anschluß für die Luftzufuhr. Über dem Luftanschluß sitzt ein Ring bündig im Rohr. Über diesen Ring ist eine Membrane gespannt. Die Poren der Membrane sind so klein, daß das feine Pulver des Pulverlacks nicht durchfällt, von unten aber Luft durch die Membrane strömen kann.

Man befüllt das Rohr jetzt mit ca. 3-4 cm Pulverlack. Die Luft wird mit einer Aquarienluftpumpe von unten durch die Membrane gedrückt. Wichtig ist jetzt die Regelung der Luftzufuhr. Dazu besitzt die Membranpumpe eine Stellschraube/Ventil. Man dreht das Ventil zu und schaltet dann erst die Pumpe ein. Ansonsten könnte es sein, das man sich in einer Staubwolke wieder findet. Nun öffnet man vorsichtig das Ventil. Jetzt verhalten sich die einzelnen Pulvertypen etwas unterschiedlich. Wahrscheinlich passiert aber Folgendes. Es bilden sich zwei oder drei Kanäle mit kleinen Pulverfontänen im Pulver. Nun schlägt man vorsichtig von außen z.B. mit einem Schraubendreher gegen das Rohr. Das Pulver rutscht zusammen und die Kanäle verschließen sich. Jetzt dreht man das Ventil noch etwas stärker auf. Der Pulverspiegel wird sich nun anheben, "das Pulver scheint mehr zu werden". Dann beginnt das Pulver im Rohr zu fliessen. Es strömt an der einen Stelle nach oben und anderswo nach unten in Richtung Membrane. Man könnte das mit einem Topf kochenden Wassers vergleichen. Das Pulver wird dabei mit Luft durchmischt und verliert so an Dichte. Es entsteht ein Pulver-Luft-Gemisch. Wenn sich wieder nur einzelne Kanäle mit Fontänen bilden, dann hat der Pulverlack höchst wahrscheinlich Feuchtigkeit gezogen. Die einzelnen Partikel verkleben dann zu größen Partikeln. Das sieht immer noch wie Pulver aus, allerdings verhält sich der Lack jetzt anders. Will man dieses grobe Pulver verarbeiten, empfiehlt sich die zusätzliche Verwendung eines Mirators bzw. Rüttlers aus der Dentaltechnik. Das Fluidbed wird auf den laufenden Mirator gestellt. Die Vibrationen sorgen dann für ein zufrieden stellendes Ergebnis.

Dies sorgt später für eine gleichmäßige und dünne Beschichtung. Taucht man einen heißen Jigkopf einfach in einen Topf mit Pulverlack, so fällt die Schicht sehr dick aus. Später beim Tempern bilden sich dann Tropfen bzw. Nasen und der Lack fliesst teilweise herunter. Das sieht nicht schön aus und ist eigentlich auch nicht Sinn der Sache.

So, das Pulver fließt nun locker im Fluid Bed. Übrigens geschieht dies recht staubfrei. Um die Köpfe nun zu beschichten, muss man sie auf ca. 170-200°C erhitzen. Dies macht man mit einer regelbaren Heissluftpistole.

Die richtige Temperatureinstellung und Dauer im Luftstrom muß man durch Ausprobieren herausfinden. Den Haken kann man mit einer Zange halten, am besten geht dies aber mit einer Arterienklemme.

Wenn die Temperatur des Jigkopfes stimmt, taucht man den Kopf in das Pulver. Das Pulver wird nun an der Oberfläche des Jigkopfes flüssig und bleibt dort haften.

Dietmar
02.10.2012, 21:55
Meistens muß man den Kopf ein weiteres Mal erhitzen und diesen Vorgang nochmal wiederholen. Der Kopf sieht jetzt matt aus. Wem die Farbdeckung nicht reicht, hängt von den Pulvertypen ab, kann auch noch eine dritte Schicht aufbringen.

Jetzt wird der Kopf nochmal kurz im Luftstrom erhitzt.

Der Kopf glänzt jetzt. Damit ist die Beschichtung jedoch noch nicht fertig.

Man kann auch Blinker pulverbeschichten. Man muß allerdings aufpassen, da heutzutage die meisten Blinker lackiert sind, auch wenn dies auf den ersten Blick nicht so aussieht. Nur wenige Modelle sind aus blankem unlackierten Metall. Dies ist z.B. bei Profiblinker der Fall. Damit der Lack besser haftet, schleife ich die zu beschichtende Stelle kurz an. Dazu eignet sich ein Schleifflies besonders gut. Scotch Brite von 3M ist so ein Schleifflies.

Nun wiederholen sich die Vorgänge wie beim Jigkopf. Anschließend kommt jetzt das Tempern. Dazu kommen die Köpfe und der Blinker in den Grill.

Der Lack wird nun durch das Tempern vernetzt (gehärtet). Dazu müssen die Köpfe und der Blinker nochmal für ca. 20 - 30 Minuten auf ca. 160-200°C (je nach Lacktyp unterschiedlich) erhitzt werden. Ich benutze dazu einen alten Elektro-Grill, in dem früher Toast Hawaii gebacken wurde. Für den Grill habe ich mir ein passendes Gestell gebaut, damit die Köpfe beim Tempern frei hängen können. Bei sehr großen/langen Jighaken werden die Stangen umgebaut und die Haken liegen dann horizontal in der Vorrichtung. Dann liegt der Haken in der Nähe des Kopfes auf der Stange und die zweite Stange befindet sich im Hakenbogen. Unter den Blinker habe ich einfach einen Metallwürfel gelegt, damit das lackierte Ende frei in der Luft hängt.

Mit der Temperatureinstellung des Grills muß man experimentieren oder man verwendet beispielsweise ein berührungsloses Infrarotthermometer für die Temperaturkontrolle im Innern des Ofens. Ofen einfach aufheizen und dann bei geöffneter Tür die Innentemperatur messen. Das fertige Ergebnis sieht dann so aus.

Bleibt noch hinzuzufügen, mittler Weile habe ich mir auch einen großen Tischofen zugelegt, da ich sehr viel mit Spinnerbaits experimentiere. Dafür brauchte ich einen Ofen mit größerer Höhe.

Petri, Dietmar

michael63
03.10.2012, 08:47
Hi,
ich baue solche Fluidbeds selber und verkaufe sie für 18 € pro Stück.
.
Klasse Bericht, und den Preis find ich absolut ;:
Grüße,
Michael

Maurizio
03.10.2012, 22:24
Tolle Beschreibung! Danke!

Dietmar
28.11.2012, 13:31
Hi,

so ich hab's mal eingestellt.

http://angler-info.eu/showthread.php/714-Fluidbed-f%C3%BCr-die-Pulverbeschichtung-von-Jigk%C3%B6pfen-und-Spinnerbaitk%C3%B6pfen

1407

Petri, Dietmar

michael63
10.12.2012, 20:56
14251426
Ich hab heute den Fluidbehälter von Dietmar http://angler-info.eu/showthread.php/714-Fluidbed-f%C3%BCr-die-Pulverbeschichtung-von-Jigk%C3%B6pfen-und-Spinnerbaitk%C3%B6pfen probiert.
Das pulvern mit dem Fluidbed war sehr einfach, die Jig lassen sich in das Pulver tauchen als wäre es Wasser.:cool:
Ich hatte ca 40g Pulver eingefüllt.
Den Aquariumschlauch habe ich so kurz gemacht, damit die Vibration von der Pumpe auf den Fluidbehälter übertragen wird:cool:
Wer viele Angelbleie herstellen will, kann ich das Teil sehr emphfehlen.
Grüße,
Michael

Dietmar
12.12.2012, 22:18
Hallo Michael,

sehe ich das richtig, das die Pumpe kein Ventil zum Einstellen der Luftmenge hat? Kommt da dann nicht zuviel Luft raus, bzw. wird nicht zuviel Pulverlack aus dem Rohr herausgeblasen? Also ein Ventil sollte die Pumpe schon haben, dann kann man den Luftstrom so einstellen, daß das Pulver im Rohr schön fliesst und möglichst wenig Pulver "daneben" geht.

Übrigens ist das mit den Vibrationen der Pumpe gar keine schlechte Idee. In dem Bericht schrieb ich ja schon, das es schon mal passieren kann, daß das Pulver Feuchtigkeit aufnimmt und einzelne Pulverpartikel dann miteinander zu größeren Partikeln verkleben. Das Pulver sieht dann zwar optisch immer noch fein aus, hat aber mit der Feinheit des ursprünglichen Pulvers nichts mehr zu tun. In der Industrie wäre das dann nicht mehr zu gebrauchen. Beim Tauchen kann man es aber immer noch verwenden. Im Fluidbed fliesst es dann nicht mehr so gut und man muss den Luftstrom erhöhen. Wenn man jetzt eine dicke Holzplatte mit einem 50er Loch auf die Pumpe montiert, kann man das Fluidbed auf die Pumpe stellen. Die Vibrationen unterstützen dann die Fliessbewegung des Pulvers zusätzlich.

Gruß, Dietmar

michael63
13.12.2012, 09:04
sehe ich das richtig, das die Pumpe kein Ventil zum Einstellen der Luftmenge hat?
Gruß, Dietmar
.. ja, ich hatte kein Regelventil, und habs mal so probiert. Diese kleine Pumpe fördert zufällig die richtige Luftmenge. Hat auch keine besondere Staubentwicklung gegeben.
Grüße,
Michael

Nabrud
20.12.2012, 19:26
@ Dietmar
Tolle Idee, darauf wäre ich wohl nie gekommen.

Allerdings halte ich das ganze für doch sehr Zeitraubend. Ob jetzt mehr Farbe auf dem Jig drauf ist spielt doch keine große Rolle. So teuer ist der Pulverlack auch nicht. In der Bucht bekommt hin und wieder die Sachen recht günstig.

Ansonsten ist der Behälter ne Wucht!

Gruß
Nabrud

Dietmar
11.01.2013, 08:00
Allerdings halte ich das ganze für doch sehr Zeitraubend. Ob jetzt mehr Farbe auf dem Jig drauf ist spielt doch keine große Rolle.

Hi,

da irrst Du dich leider. Wenn Du die Köpfe einfach nur in der Dose tauchst, fällt die Lackierung bzw. Schichtdicke recht stark aus. Das fällt erstmal dadurch auf, daß bei Jighaken die Hakenöhre alle zu sind. Na ja, die kann man ja zur Not wieder aufbohren. Problematischer ist dann, das abschliessende Aushärten der Lackierung im Ofen. Das Material fließt herunter und bildet Laufnasen, da zuviel Material auf dem Blei ist.

Petri, Dietmar

Nabrud
11.01.2013, 15:52
Hi,

da irrst Du dich leider. Wenn Du die Köpfe einfach nur in der Dose tauchst, fällt die Lackierung bzw. Schichtdicke recht stark aus. Das fällt erstmal dadurch auf, daß bei Jighaken die Hakenöhre alle zu sind. Na ja, die kann man ja zur Not wieder aufbohren. Problematischer ist dann, das abschliessende Aushärten der Lackierung im Ofen. Das Material fließt herunter und bildet Laufnasen, da zuviel Material auf dem Blei ist.

Petri, Dietmar

Mahlzeit, so wie Du es macht könntest Du Recht haben.

Bloss ich Härte die Jigs nicht nach, weil es nix bringt. Paar mal über den Boden mit dem Jig, oder ein Hechtbiss, dann landet der Jig in die Tonne. WEil der Haken stumpf ist. Von daher spare ich mir das Aushärten, unnötiger Arbeitsgang.

Dazu muss ich sagen das ich vom Aushärten nicht so die Ahnung habe. Vielleicht kannst mir da unter die Arme greifen.
Danke.;)

Gruß
Nabrud

Der Hille
13.01.2013, 00:33
Ich finde den Fluidbehälter sehr interessant aber es geht auch ohne :rolleyes: Ich habe in den letzten Tagen so ca 200 Jig's gemacht und die Ausschussrate lag bei 4% also 8 von 200 bei denen die Farbe in das Öhr gelaufen ist.
Mit den Lacknasen hatte ich kein Problem. Ich erhitze die Jigs auf 200 Grad und nehme immer nur einen aus dem Ofen, tauche schnell ein und klopfe die Pulverreste sofort mit einen Schlag am Rand der Lackdose wieder ab. Danach lasse ich sie erst mal erkalten. Wenn alle beschichtet sind geht es wieder in den Ofen für 10 min bei 200 Grad. Durch das erste abkühlen entstehen auch keine Lacknasen.


Ich wollte mir auch erst den Fluidbehälter kaufen aber wie ist das wenn man da unterschiedliche Farben verwenden will?? geht das Pulver wieder raus oder brauch ich für jede Farbe einen eigenen Behälter

Hier noch ein paar Bilder


1480



1481


1482

Der Hille
13.01.2013, 12:26
auch interessant

https://www.youtube.com/watch?v=_WELQxrOr30


https://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=0JJf21DqWGI


http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.tjstackle.com/img/powderpaint/psg.jpg&imgrefurl=http://www.tjstackle.com/psg.htm&h=416&w=512&sz=28&tbnid=DF7MTzIfoARTCM:&tbnh=83&tbnw=102&zoom=1&usg=__CVFeD-YaSvc-OrPQwc2v43TtUYY=&docid=nFQoHfbF_h69kM&sa=X&ei=ZpjyUIvVIZGHswaK0IHgCw&ved=0CFQQ9QEwAw&dur=2121

michael63
13.01.2013, 13:18
oder brauch ich für jede Farbe einen eigenen Behälter

]
..ich hab den Behälter nur grob ausgeklopft und dann die nächste Farbe eingefüllt.
Der Lackierung dürfte das nicht schaden. Optisch habe ich auch kein Unterschied erkannt.
Aber Recht hast du schon, ohne Fluidbehälter geht`s auch.
Grüße,
Michael

Dietmar
13.01.2013, 14:45
Bloss ich Härte die Jigs nicht nach, weil es nix bringt. Paar mal über den Boden mit dem Jig, oder ein Hechtbiss, dann landet der Jig in die Tonne. WEil der Haken stumpf ist. Von daher spare ich mir das Aushärten, unnötiger Arbeitsgang.

Hi,

ich finde schon, das es etwas bringt. Wenn Du die Köpfe vorher bürstest und dann den Lack aushärtest, hält er sehr gut. Dann überlebt die Lackierung sogar einen Wurf gegen eine Wand. Wie gut das hält, kannst Du hier sehen. Den Tip hatte ich mal vor ein paar Jahren bei Tackle Underground verraten. Wenn ich mich recht erinnere, hatte er auch damals gefragt, wie man das Abplatzen des Lackes verhindern kann. Je härter die Bleilegierung ist, desto besser ist die Haftung.

http://www.youtube.com/watch?v=4B4kKroWhwQ&feature=player_embedded

Ich habe zu meinen Rheinzeiten Jigs mit VMC Haken sehr lange gefischt. Wenn die Spitze mal wirklich stumpf war, wurde sie halt nachgeschliffen. Ein Wegwerfen eines Jigs war nicht nötig.

Die jeweilige richtige Prozedur zum Aushärten von Pulverlack findet man im technischen Datenblatt zu dem jeweiligen Lack.

Petri, Dietmar

michael63
13.01.2013, 14:51
http://http://www.youtube.com/watch?v=4B4kKroWhwQ&feature=player_embedded
..der Link funktioniert bei mir nicht.
Grüße,
Michael

Dietmar
13.01.2013, 14:52
Ich finde den Fluidbehälter sehr interessant aber es geht auch ohne :rolleyes: Ich habe in den letzten Tagen so ca 200 Jig's gemacht und die Ausschussrate lag bei 4% also 8 von 200 bei denen die Farbe in das Öhr gelaufen ist.

Hi,

das würde mich auch wundern, da Du den VMC Jighaken mit dem großen Öhr verwendest. Würdest Du den normalen Haken mit kleinem Öhr verwenden, dann wäre so gut wie jedes Öhr zu gewesen. Das wäre auch so bei Haken von Matzuo, Gamakatsu & Co.

Ich kenne keinen Pulverlack der innerhalb von 10 Minuten seine endgültige Härte erreicht. In der Regel sind es 20-30 Minuten je nach Typ und Hersteller. Ich schätze mal, würden deine Köpfe etwas länger im Ofen bleiben, dann hättest auch Du Lacknasen an deinen Köpfen. Hast Du auch mal die Temperatur in deinem gemessen? Temperaturabweichungen von +/- 50°C vom angegeben Wert sind völlig normal.

Petri, Dietmar

Dietmar
13.01.2013, 15:08
auch interessant

https://www.youtube.com/watch?v=_WELQxrOr30

Hi,

wenn ich das richtig sehe, hat der Lack schon Feuchtigkeit gezogen und einzelne Partikel sind verklumpt. Das kann man so mit bloßem Auge nicht erkennen, die Art wie sich das Pulver verhält, läßt aber darauf schliessen. Normalerweise verdoppelt sich das Volumen des Lackes beim "Einblasen" bevor er dann zu fliessen beginnt.

Der obige Link sollte jetzt funktionieren.

Petri, Dietmar

Nabrud
13.01.2013, 17:03
Hi,

ich finde schon, das es etwas bringt. Wenn Du die Köpfe vorher bürstest und dann den Lack aushärtest, hält er sehr gut. Dann überlebt die Lackierung sogar einen Wurf gegen eine Wand. Wie gut das hält, kannst Du hier sehen. Den Tip hatte ich mal vor ein paar Jahren bei Tackle Underground verraten. Wenn ich mich recht erinnere, hatte er auch damals gefragt, wie man das Abplatzen des Lackes verhindern kann. Je härter die Bleilegierung ist, desto besser ist die Haftung.

http://www.youtube.com/watch?v=4B4kKroWhwQ&feature=player_embedded

Ich habe zu meinen Rheinzeiten Jigs mit VMC Haken sehr lange gefischt. Wenn die Spitze mal wirklich stumpf war, wurde sie halt nachgeschliffen. Ein Wegwerfen eines Jigs war nicht nötig.

Die jeweilige richtige Prozedur zum Aushärten von Pulverlack findet man im technischen Datenblatt zu dem jeweiligen Lack.

Petri, Dietmar

Mahlzeit,
die Haftung bleibt bei einer harten oder weichen Bleilegierung gleich. Der Unterschied ist nur der, dass das Material bei einer harten Liegierung nicht nachgibt. Wenn das Material weich ist bricht die Beschichtung, bei einer harten eher nicht.

Ich finde den Arbeitsschritt "Härten" im Backofen einfach zu arbeitsaufwendig, und zu teuer. Ein Härten sollte doch auch mit einem Bunsenbrenner möglich sein?!

Über das Nachschleifen kann man sich streiten. Bei großen Haken sicherlich eine Lösung, aber bei kleineren Haken würde ich den Jig wechseln. Mal davon abgesehen, dass die Haken eh stumpf in den Verkauf gehen. Ne große Schütte von Jigs tut der Schärfe sicherlich nicht gut.

Werde ich mal testen ob das Härten so viel bringt.

Gruß
Nabrud

Dietmar
13.01.2013, 17:12
Ich finde den Arbeitsschritt "Härten" im Backofen einfach zu arbeitsaufwendig, und zu teuer. Ein Härten sollte doch auch mit einem Bunsenbrenner möglich sein?!

Hi,

wie soll das gehen? Du brauchst eine konstante bestimmte Temperatur über einen längeren Zeitraum. Einen Kuchen kannst Du auch nicht mit einem Bunsenbrenner backen.


https://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=0JJf21DqWGI

Die Pistole in dem Video dürfte eine Badger 260-1 Mini Sandblaster (Air Eraser) sein. Das habe ich noch nicht probiert. Zum Pulverbeschichten von Spinnerblättern habe ich mir letztes Jahr ein Pulverbeschichtungssystem gekauft. Bin jedoch noch nicht dazu gekommen, es auszuprobieren.

Petri, Dietmar

Der Hille
13.01.2013, 18:40
Ja die Temperatur ist genau 200. Gemessen mit einem Geeichte Thermometer ( Ich bin Koch mit eigenem Laden und da braucht man sowas :p ). Bei 200 hatte ich die besten Ergebnisse. der Lack wird auch sehr hart nach 10 min. Ob man jetzt für die 0,02g Lack am Jig wirklich 30 min Backen muss:confused:)

Ich habe es auf der Straße mit einem Jig getestet. Nach drei mal auswerfen und über den Asphalt kurbeln war er zwar stark zerkratzt aber die Farbe hat bis auf kleine Abplatzer gehalten. Sollte also im Wasser noch besser halten.

Zu den VMC Haken, ja die sind stumpfer als z.B die von Owner aber dafür kosten sie auch nur die Hälfte. Ich finde die Roten von VMC sind die schlechteren, die dunklen sind besser und reichen völlig aus um jedem Zander ein drittes Nasenloch zu stechen.

Ich werde aber mal die Matzuo Sichelhaken testen, die sind ja noch billiger.

Der Hille
13.01.2013, 19:01
Ach so was ich vergessen habe, den Fluidbehälter werde ich mir wohl die Tage auch bei dir bestellen weil ich mir aus den USA ein paar neue Formen für Texas Rig Bullets bestellt habe. Leider dauert das noch ca 1,5 Monate bis sie da sind. Waren alle ausverkauft und die Produktion läuft erst noch. Da brauche ich wirklich eine sehr dünne Beschichtung.

michael63
13.01.2013, 22:36
Problem beim Pulvern. Locher sind dann dicht.
Ich lasse die Einlegestifte drin, und ziehe die erst nach dem Pulvern raus. Die lassen sich zwar manchmal nur mühsam wieder rausziehen, aber eine bessere Methode habe ich noch nicht gefunden.
Grüße,
Michael
1485

Dietmar
14.01.2013, 12:54
Zu den VMC Haken, ja die sind stumpfer als z.B die von Owner aber dafür kosten sie auch nur die Hälfte. Ich finde die Roten von VMC sind die schlechteren, die dunklen sind besser und reichen völlig aus um jedem Zander ein drittes Nasenloch zu stechen.

Hi,

leider streut die Qualität bei den VMC Haken sehr stark. Diese Streuung fällt größer aus mit zunehmender Drahtstärke sprich Hakengröße. In der Regel ist die Black Nickle Variante noch die beste.

Petri, Dietmar

Dietmar
14.01.2013, 12:55
...weil ich mir aus den USA ein paar neue Formen für Texas Rig Bullets bestellt habe. Leider dauert das noch ca 1,5 Monate bis sie da sind. Waren alle ausverkauft und die Produktion läuft erst noch. Da brauche ich wirklich eine sehr dünne Beschichtung.

Hi,

hast Du mal bei Zeiner's Bass Shop oder Lureparts Online angefragt? Dort bestelle ich unter anderem.

Petri, Dietmar

Dietmar
14.01.2013, 13:24
Hab leider mit den Inlinern ein Problem beim Pulvern. Locher sind dann dicht. Holz oder Draht in die Bohrung bringt nichts. Was habt Ihr da für Tips ?

Hi,

Du meinst Bleie mit Durchgangsloch? Ein langes kleines Loch ist natürlich problematisch, vor allem wenn das Blei auch im Innern heiss ist. Ich würde es mal mit Zahnstochern probieren. Wenn die im Durchmesser zu klein sind, bekommst Du im Asia Supermarkt dickere aus Bambus für Spieße. Das Holz kann nicht soviel Wärme speichern, es bleibt also auch kaum Pulver dran hängen. Ansonsten bleibt bei großen Mengen Blei vielleicht wirklich nur die Beschichtung mit einer Pulverpistole, die mit Hochspannung arbeitet.

Petri, Dietmar

FakeFish
14.01.2013, 19:17
Hi,

hast du das mal ( oder irgend jemand )mit "Gummi" versucht?
Mit hitzebeständigen Gummi, mit dem richtigen Durchmesser mittel Nadel das Gummiband
durchfädeln, anschließend die Bleie tempern und dann in Pulverlack tauchen, nochmals tempern
und nach dem abkühlen, am Gummi ziehen, wobei sich der Durchmesser des Gummibandes verringert und somit
das Blei sauber freigeben sollte.

Ich finde das hort sich so an, als wenn ich´s mal probieren sollte. :o

Gruß, Branko

P.S. Deine Gußform sieht sehr gut aus, die für die Rundkopfjigs meine ich.

Dietmar
16.01.2013, 10:57
Hi,

hast du das mal ( oder irgend jemand )mit "Gummi" versucht?

http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=gummischnur&_sacat=0&_odkw=silikonrundschnur&_osacat=0&_from=R40

Hi,

wie wäre es denn mit Silikonrundschnur?

http://www.ebay.de/sch/i.html?_trksid=p5197.m570.l1313&_nkw=silikonschnur&_sacat=0&_from=R40


Ich hab Schaschlikspiesse genommen. Am schlimmsten ist es bei den Käferbleien Über 2 Sunden nur um bei 30 Bleien die Spieße wieder raus zu bekommen. Ist irgendwie unwirtschaftlich.

Hi,

ich meinte nicht, daß Du die Spieße komplett durchstecken sollst. Nur der konische Teil soll im Loch stecken.

Petri, Dietmar

michael63
16.01.2013, 21:45
Ich hab auch noch hitzebeständige Wolle (Isolierwolle für Schmelzofen) , mit de man die Löcher abdichten könnte.
Wer das mal probieren möchte, bitt eine PN senden. Ich schicke dann sofort und kostenlos eine kleine Tüte mit dem Zeug los.
Grüße,
Michael

Marcel
17.01.2013, 15:49
[QUOTE=FakeFish;2773]Hi,

hast du das mal ( oder irgend jemand )mit "Gummi" versucht?
Mit hitzebeständigen

Gruß, Branko

1491




Hallo,

Ich verwende die konischen gewinde abdeckungen aus gummi .
die sind speziel für Pulver und lackierarbeiten..
sind somit auch Hitzefest und man kann sie immer wieder verwenden und sind leicht zu reinigen ( einfach den gummi zusammen drücken und sauber sind sie)
diese gummistopfen gibt es in unzähligen größen und breiten ..


Gruß: Marcel

FakeFish
17.01.2013, 20:45
Hallo,
das sieht doch super aus.
Ich glaube aber dass das zu teuer wird, weil mann dafür sehr viele braucht
( je zwei für ein Bullet ) und für weniger als 20-30 werfe ich den Ofen gar nicht erst an.:cool:
Und wenn diese "Stopfen" noch so stramm in den Bullet geschoben werden können, dass mannsie daran aufhängen kann, sind sie natürlich sehr gut geignet.
Bleibt nur noch die Preisfrage.

Gruß, Branko:)


[QUOTE=FakeFish;2773]Hi,

hast du das mal ( oder irgend jemand )mit "Gummi" versucht?
Mit hitzebeständigen

Gruß, Branko

1491




Hallo,

Ich verwende die konischen gewinde abdeckungen aus gummi .
die sind speziel für Pulver und lackierarbeiten..
sind somit auch Hitzefest und man kann sie immer wieder verwenden und sind leicht zu reinigen ( einfach den gummi zusammen drücken und sauber sind sie)
diese gummistopfen gibt es in unzähligen größen und breiten ..


Gruß: Marcel

Marcel
17.01.2013, 20:59
Hallo, also bei dem gelben stopfen ist die mindestbestellung 1000 Strück, den preis willst du lieber nicht wissen :D

was brauchst du denn für welche ? länge und Breite?

ich mache es immer so das ich ein schweissdraht und so ein stopfern in das blei gleichzeitig reindrehe...

FakeFish
17.01.2013, 21:17
Hallo Marcel,
Schweissdraht durch das Gummi hört sich gut an,wird aber bei einer
Durgangsöffnung von 1,2mm nich grad´ einfach.
Würde ich gerne mal probieren, kannst mir mal ein paar zukommen lassen, für ne kleine Mark/ oder gegen selfmade Köder;)
Schock mich mal mit dem Preis für 1000 Stück.:D:D
Habe mal beim Lackierer geguckt, dagegen ist ´ne Apotheke, ein absoluter Discounter:rolleyes:

Gruß, Branko

Marcel
17.01.2013, 21:34
:D den preis kann ich dir morgen mal zukommen lassen. da muß ich morgen mal auf arbeit schauen
1,2 mm ? hmm mußt mal probieren ich kann dir welche zukommen lassen wieviel ? und welche von den die auf dem foto sind brauchst du ? die grünen langen? die sind vorne sehr dünn...

Gruß Marcel

michael63
17.01.2013, 21:40
Hier kosten 1000 Stück ca. 25,00 Euro
Ich glaube, das ist die Lösung:cool:
Ich bestelle die morgen Früh.
Wer dann kleine Mengen benötigt, kann sich die dann schicken lassen.
Grüße,
Michael
http://www.ok-steinl.de/downloads/5.301-stopfen-konisch-silikonstopfen-fuer-pulv.pdf
14921493

FakeFish
17.01.2013, 21:42
Hi Marcel,
wenn es geht 4 Stück, möchte es gerne mal ausprobieren.
Sollst es auch nicht umsonst machen, gebe dir gerne Tailspinner, Spinnerbaits oder Jerkbaits
dafür.Rest per PM :cool:

Gruß,Branko

Marcel
17.01.2013, 21:42
naaa seht ihr so einfach gehts Danke michael

michael63
17.01.2013, 21:46
Ich dachte an die
RL-SISK07
14941495

FakeFish
17.01.2013, 21:47
Mensch Micha,

´n alter Man ist doch kein D-Zug.:cool:

Und das sind aber auch akzeptable Preise:o

Gruß,Branko

Marcel
17.01.2013, 22:01
habe auch noch andere... zb. für jig Haken zum öhr abdecken beim pulvern 1496 auf einer seite sind sie zu

michael63
17.01.2013, 22:13
habe auch noch andere... zb. für jig Haken zum öhr abdecken beim pulvern auf einer seite sind sie zu
Wäre sicher für einige Gießer nützlich, am besten hier http://angler-info.eu/forumdisplay.php/18-Gießformen-Kleinteile-Zubehör-kaufen-verkaufen
rein damit.
Grüße,
Michael

Marcel
17.01.2013, 22:25
im großen stil kann ich sie nicht verkaufen, da ich die selber brauche.. aber wenn mal einer intresse hat zum Testen dann kann ich paar zukommen lassen das sollte kein problem sein.

michael63
22.01.2013, 09:30
In ca. 1 bis 2 Wochen kann ich die Stopfen anbieten. (da ist Lieferzeit drauf)
http://angler-info.eu/attachment.php?attachmentid=1492&d=1358455106
Grüße,
Michael

michael63
23.01.2013, 21:13
Dachte schon ich müsste mir ein paar von diesen Bohren bestellen. http://shop.etel-tuning.de/bohrer/219-90-bohrer.html. ;):confused:;)
;) oder die Bohrungen vorher verstopfen..mit einer Auspuffdrossel. http://shop.etel-tuning.de/technisches-tuning/171-auspuffdrossel.html :)
http://shop.etel-tuning.de/710-large/auspuffdrossel.jpg

norwegian_sun
28.01.2013, 19:38
Bin neu hier, sorry,klink mich einfach mal ein...., aber hab bei micha schon merhfach bestellt und war/bin auch zufrieden....
allerdings hat mich dieser selber inspiriert....die idee mit der luft+pulverlack is OK!...wie wärs aber mit nem fuß-schalter?..sowas hab ich in meiner werkstatt an diversen maschienen...da kommt nur die druckluft, wenn ich se brauche....?????....bin übrigens am pilker-backen...as original hat ja so wies ausschaut ständig druckluft..

michael63
28.01.2013, 22:41
!...wie wärs aber mit nem fuß-schalter?..sowas hab ich in meiner werkstatt an diversen maschienen...da kommt nur die druckluft, wenn ich se brauche....????
Hallo norwegian_sun ,
willkommen hier, wieder ein Gießer dabei:cool:
..ja,.das Original hat ständig Luft, ... ich meine das schadet auch nicht. So kann die Luftmenge, wenn nötig, über eine Klemme auf optimale Menge reduziert werden. Die Fußschalter sind, glaub ich noch so in Erinnerung zu haben, auch richtig teuer?
Grüße,
Michael

norwegian_sun
29.01.2013, 10:39
Meine fußschalter sind eigenbau, allerdings nicht für druckluft, wobei man die pumpe ja damit ansteuern kann. Der schalter is ein normaler endschalter von einem rolltor.
1519
1520
1521

Dietmar
29.01.2013, 11:48
Hi,

der Fußschalter bringt nicht viel, es sei denn, zwischen den einzelnen Tauchvorgängen liegt sehr viel Zeit. Ich hatte das ja im Thread zum Pulvern schon beschrieben. Wenn man das Ventil der Pumpe zu Beginn der Arbeit langsam öffnet, dann steigt der Pulverpegel erstmal deutlich an. Erst ein paar Sekunden später beginnt der Fließvorgang im Rohr. Dann kann man die Luftmenge meistens noch etwas erhöhen. Wenn man die Luftmenge richtig dosiert, dann ist die Staubentwicklung, sprich Pulverlust, sehr gering. Die Staubentwicklung ist bei richtiger Luftmenge umso größer, je schlechter das Pulver ist. Mit schlechter meine ich damit die Partikelgröße des Pulvers. Bei vielen z.B. auf Ebay angebotenen Pulverlacken handelt es sich um überlagerte oder falsch gelagerte Ware. Pulverlack zieht Feuchtigkeit, was zum Verkleben einzelner Partikel führt. Für das Auge sieht das dann zwar noch immer wie Pulver aus, aber jedes Pulverpartikel besteht dann aus einer Vielzahl miteinander verklebter Partikel. In der Industrie wird dieses Pulver entsorgt und landet dann oft bei Ebay.

Petri, Dietmar

norwegian_sun
29.01.2013, 14:09
Danke für den tip! War zumindest ne überlegung wert. Werd mir auf jedenfall sone dosen mit schraubdeckel umbauen..trink ich halt mal "krümeltee"...die dosen sin supi dafür:D.
Hier mal ein "salzstreuer-taumler".....denk mal, fürs erte mal isser ganz ok geworden....
1522
1523

Gruß Mirko

norwegian_sun
29.01.2013, 17:15
Fußschalter beim Pulvern stelle ich mir ehr hinderlich vor. Das Pulver muß erst mit Luft durchmischt werden damit es funktioniert. Jedes mal an und abschalten ist da nicht gerade förderlich.

danke für die info, deswegen hatte ich die idee mal so in den raum gestellt, bist der 2te, der davon abrät.......is das schöne an sonem chat, daß man sowas mal vor dem bau diskudieren kann..werd die idee also verwerfen, aber vieleicht kann ja jemand mit meiner idee was anderes anfangen, ich hab das teil an der bohrmaschine...:D

gruß mirko

michael63
29.01.2013, 22:18
...die hitzebeständigen Gummis sind heute angekommen.
Wer die testen möchte, ich sende einige kostenlose Probepackungen raus. Bitte eben Anschrift senden.
Ich könnte wetten, das klappt mit den Dingern:)
1527

michael63
29.01.2013, 22:22
Hier mal ein "salzstreuer-taumler".....
Gruß Mirko
.. hast du mit nachleuchtenden Ködern gute Erfahrung gemacht?

norwegian_sun
30.01.2013, 10:12
.. hast du mit nachleuchtenden Ködern gute Erfahrung gemacht?

also selbstleuchtende pilker hab ich noch nicht getestet:(, aber gummimaks mit nem knicklicht drin waren fängiger als "unbeleuchtete"...Werde aber dieses jahr im mai endlich tests in norwegen machen können:D

Computerlogbuch der "USS Bleigussformen.de", captn norwegian_sun Nachtrag: ****Lach*****

hab übrigens im gerlinger hauptkatalog pilker gesehen, die hinten einen schlitz für ein knicki haben (weibchen?:D), bin schon am überlegen, wie ich deine formen zwecks test umbauen kann, ohne diese dabei "zu versauen"...werd aber mal nen versuch mit bohrer und feile machen...muß aber erst mal deine ösen bestellen, da ich bisher immer mit durchgehendem drat gegossen habe...

gruß mirko:D

michael63
01.02.2013, 08:41
im gerlinger hauptkatalog pilker gesehen, die hinten einen schlitz für ein knicki haben (weibchen?:D), bin schon am überlegen, wie ich deine formen zwecks test umbauen kann, ohne diese dabei "zu versauen"..
...hier von Behr.
15481549
Welche Form würdest du umbauen wollen?
ZB diese?
1550

norwegian_sun
01.02.2013, 09:46
hatte da die 0116 hering 120/150 im sinn, die hab ich ja da, und zwar ein stück alu mit 2 va stiften als stecksystem, daß ich sowohl mit und ohne schlitz gießen kann:D

norwegian_sun
02.02.2013, 12:11
so, hab denk mal ne dose für'n fluidbehälter, sogar mit schraubdeckel....

1554

is zwar vom boden her blöd (gefälle von der mitte nach aussen), aber das ganze mit gips ausfüllen und den trichter zur mitte hin machen, sollte möglich sein, dann paar tage auf die heizung, damit der gips richtig trocken wird. Hat ausserdem den vorteil, das die dose unten schwerer wird und net so schnell umkippt. Durchmesser von der dose is ca. 8cm, wie hoch müsste denn das pulver über dem boden sein? Würde da eine 80 gramm dose reichen, wenn ich "aquariumtechnik" einsetze? Habe noch ne gute membranpumpe mit mengenregler (incl.ersatzmembranen:D:D:D:D) aus "onkel erichs" zeiten und sone luft-ausströmer fürs aquarium.....Bin am überlegen, ob ich den luftausströmer genau mittig im gips "einbetoniere"...

ps: ich will das teil für pilker einsetzen, nur für weiß zum grundieren

Was haltet ihr von der idee:confused:

gruß mirko

Dietmar
03.02.2013, 22:56
....und was ist mit der Membrane? Nur ein Behälter nützt dir nix.

Petri, Dietmar

norwegian_sun
03.02.2013, 23:54
....und was ist mit der Membrane? Nur ein Behälter nützt dir nix.

Petri, Dietmar

Die pumpe hab ich noch nicht hier, die is bei meinem alten aquariumkrempel bei meine leut, muß sowiso erst noch zum baumarkt schlauch holen;)

Gruß Mirko

norwegian_sun
05.02.2013, 17:21
SOS..ich habe ein problem..:confused::confused::confused:

hab heut meine alte pumpe geholt, bring aber nich allzuviel luft...könnte ich das ganze einfach mal mit gewöhnlichem mehl (den schlauch einfach mal in ne tasse voll halten) testen, oder is der pulverlack partikelmäßig leichter?????...hab heut den gips in die dose reingegossen, muß aber noch ein paar tage trocknen. Auf deutsch, falls die pumpe zu schwach ist, hätte ich noch ein paar tage, mir ne andere zu besorgen.....

gruß mirko;)

michael63
05.02.2013, 21:25
SOS..ich habe ein problem..:confused::confused::confused:

...könnte ich das ganze einfach mal mit gewöhnlichem mehl (den schlauch einfach mal in ne tasse voll halten) testen, oder is der pulverlack partikelmäßig leichter?????...;)

..sogar die unterschiedlichen Farben unterscheiden sich im Fließ-Verhalten. Manche Farben stauben auch, andere wiederum überhaupt nicht.
Trotzdem könnte der Test dir schonmal Anhaltspunkte liefern.
Grüße,
Michael

norwegian_sun
06.02.2013, 16:48
nette staubentwicklung in der küche, aber pulvern is nich:(:(:(..bin zum glück single ohne frau:cool:

1568
1569

hatte in dieser kostruktion den pulverlack ca 2 cm hoch drin, leider sin die bilder vom bleikopp und nem pilker nich wirklich was....(setze sie deswegen auch nich rein).., der bleikopp wurde zu 3/4 weiß, den pilker hab ich von beiden seiten reingehängt, die mitte is ohne pulver:(:(:(:(:(:(:(.....in der mitte war im pulver ein loch (trotz rütteln), der rest von der dose leichter "staubnebel".....hab ich zuwenig pulver drin??????..auf micha seine fotos schaut das irgendwie besser aus....:confused:..oder liegt es dadran, daß der luftauslass nur ein loch is?..micha hatte es zumindest ohne ausströmer auch mal gezeigt....

norwegian_sun
06.02.2013, 18:42
bin jetz ziemlich depri..meine plilker sin echt scheisse geworden..:(:(:(:(:(....hab notdürftig mit nem pinsel noch pulver draufgehaun...aber sehen scheisse aus....:(:(:(:(:(:(

norwegian_sun
06.02.2013, 18:43
bitte muntert mich mal auf..

michael63
06.02.2013, 21:35
bitte muntert mich mal auf..
ok, werd`s versuchen:)
...bei meinem Versuch habe ich kleine Jigköpfe gepulvert, die konnte ich genau da ins Pulver tunken, wo es am fließen war.
Das geht mit einem großen Pilker nicht so einfach.
Das ist jetzt mal meine Ferndiagnose, obs letztendlich so ist???
Grüße,
Michael

norwegian_sun
06.02.2013, 21:54
na wirds doch auf ditmar's anlage hinaus laufen, meine pilker sin bis zu 15cm lang.....hab die versuche mit dem pinsel fertig gemacht, bilder folgen noch;)

norwegian_sun
06.02.2013, 23:54
meine "unfaller"..falls die fische auf "picasso"stehen, hab ich nen 6er im lotto....wie gesagt, hab das pulver nach dem mißglückten versuch mitn pinsel drauf gemacht....hab gerettet, was ging....

1573
1574
1575

na kommen noch 3D augen ran, bootslack drüber...und 4 krümel hoffnung auf nen fang in norway....

Maurizio
07.02.2013, 00:13
Ich wette mit Dir, dass das Deine Fangmaschinen werden und Du Dich danach fragst wie Du wieder genau das "Design" wieder hinbekommst. :D

norwegian_sun
07.02.2013, 00:18
meine heutigen versuche, sin net so toll geworden, aber falls die fiske auf picasso stehen hab ich den richtigen pilker...hab das ganze mit nem pinsel gemacht....

1576
1577
1578

also, die freien flächen dann mitn pinsel weiß bestäubt und die farbigen pulver-pigmente auch mit nem pinsel drauf gemacht....

norwegian_sun
07.02.2013, 00:23
Ich wette mit Dir, dass das Deine Fangmaschinen werden und Du Dich danach fragst wie Du wieder genau das "Design" wieder hinbekommst. :D

testen werd ich diese bescheuerten farben auf jeden fall..aber noch mal sowas machen is ausgeschlossen..jeder is ein unikat...:o...."picasso"...

norwegian_sun
07.02.2013, 00:39
sorry @ all..mein internet hat gesponnen, daher is mein voriger beitrag doppelt...

norwegian_sun
07.02.2013, 01:39
hat zufällig jemand ca.100 gramm silbernen pulverlack günstig abzugeben? leider hat micha diesen noch nicht im sortiement......

Dietmar
07.02.2013, 15:27
Hallo Mirko,

deine Luftpumpe sieht seeehr betagt aus. Ich vermute mal ganz stark, das die Gummiteile der Pumpe nicht mehr intakt sind, und deshalb die Leistung gering ausfällt. Du kannst ja auch mal einen Versuch starten und am Schlauch einen feinen Ausströmer für Aquarien anschliessen.

Ansonsten bietet sich für sehr massige Körper auch die Beschichtung mittels Ersaser an, da die Körper viel Wärme speichern.

https://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=0JJf21DqWGI

Ist allerdings zeitaufwendiger und wahrscheinlich etwas materialintensiver. Ich habe mir mal so einen Eraser (Badger 260) bestellt. Mal schauen wie das klappt. Will damit allerdings nur Farbakzente setzen, also zweifarbig arbeiten.

Petri, Dietmar

Dietmar
21.02.2013, 22:13
Hallo,

da ich noch etwas alten und eigentlich unbrauchbaren Pulverlack habe, habe ich mal etwas gebastelt. Der Pulverlack hat Feuchtigkeit aus der Luft gezogen und kleinste Klümpchen gebildet. Seine Fliessfähigkeit ist nur noch recht gering. Auf einen Mirator habe ich eine Halterung für ein Fluidbed montiert. Ein Mirator ist eine Art Rüttler / Vibrator. Er wird z.B. dazu verwendet, Lufteinschlüsse/Luftblasen beim Abgiessen mit Gips mittelts Vibrationen aufsteigen zu lassen. Soetwas findet man z.B. bei Ebay unter Laborbedarf. Mit seiner Hilfe und Luft ergibt auch grobes Lackpulver noch ein halbwegs fliessfähiges Pulver. Man muß das Material nicht entsorgen. Das Ergebnis ist dann trozdem eine glatte glänzende Beschichtung.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Wenn das Pulverlackpulver in Ordnung ist, also fein und rieselfähig ist, dann ist so ein Mirator völlig unnötig. Gutes Pulver schwappt wie Wasser im Rohr wenn von unten Luft durch die Membrane strömt.

Die Köpfe werden links in dem kleinen Ofen vorgewärmt. Das geht schneller als mit der Heissluftpistole und alle Köpfe haben nahezu eine einheitliche Temperatur. Dann wird ein Kopf entnommen und in das Fluid Bed getaucht. Dann kommt er in die mittlere Ablage. Man sollte den Ofen natürlich immer nur kurzzeitig öfnen. Die Stangen in den Ablagen sind Gewindestangen. So verrutschen die Haken nicht so leicht. Jetzt wiederholt sich das Ganze, bis alle Köpfe beschichtet sind. Die Köpfe sehen jetzt noch pudrig aus. Anschliessend kommen die Köpfe zu Fertigbrennen wieder in den Ofen. Das geht alles recht flott und ergibt eine einheitliche und gleichmäßige Beschichtung.

Petri, Dietmar

p.s.: Man beachte auch den geringen Staubniederschlag neben dem Fluidbed nach der Arbeit. Der Pulverlack neben dem Rohr stammt eigentlich von der Einstellung zu Beginn der Arbeit. Man nimmt erst zuviel von allem (Luft/Vibrationen) und regelt dann langsam runter, bis es passt. Wenn die Luftmenge und die Stärke der Vibrationen stimmen, ist die Staubentwicklung minimal. Das tragen einer Staubmaske empfiehlt sich trozdem.

norwegian_sun
24.02.2013, 20:38
Hallo Dietmar;)

ich habe heute nochmal mit nem ausströmer von aquarium getestet, 1 1/2 dosen pulver rein (die 80 gramm von micha)...für jigs gings so:rolleyes:, werd mir wohl doch sone anlage von dir zulegen, wenn ich etwas geld über habe, aber denke, wie du schon geschrieben hast, is meine pumpe sowiso zu schwach, trotz neuer gummi-membran in der pumpe......welches pumpen-modell verwendest du? Da ich piker mache, noch eine frage: kann ich auch den 13,5 cm langen "lenk" (form nr. 0002) damit an einem stück in sonem gerät von dir pulvern? Wenn nicht, was ist die maximale länge der pilker, die ich damit machen kann?

Gruß Mirko;)

Dietmar
24.02.2013, 22:01
Hi,

ich arbeite hier mit einer Schego optimal. Die besitzt intern zwei Membranpumpen. Die ist in meinen Augen eine kleine Pumpe. Es gibt aber natürlich noch kleinere Pumpen, mit denen ich noch nicht gearbeitet habe.

Also ich habe noch nicht versucht, einen 14 cm langen Pilker zu beschichten. Ich sehe da aber eigentlich kein Problem. Das Rohr sollte dann innen vielleicht so um die 25 cm lang sein. 80 Gramm Pulver für eine Befüllung dürften aber vielleicht dann doch knapp sein. Da wirst Du mehr brauchen.Kommt auch auf den Rohrdurchmesser an.

Hier noch mal ein anderes Video. Bei ca. 2.15 kann man sehen wie das Pulver im Rohr schwappt, wenn man das Rohr bewegt.

http://www.youtube.com/watch?v=ev3Nu8Si6UQ

Petri, Dietmar

Dietmar
31.03.2013, 17:21
Hi,

verschiedene Leute haben gefragt, was sie denn machen könnten, wenn ihre Luftpumpe kein Ventil besitzt. Es gibt auch Nadelventile zum Einschleifen in den Schlauch, z.B. soetwas

http://www.tiierisch.de/produkt/aquarium-schlauch-t-verbinder-mit-ventil

Es gibt noch andere Dinge um den Luftdurchfluss zu ändern. Das sind dann aber entweder Klemmen oder Absperrhähne. Die eignen sich nicht so gut zur Regulierung bzw. arbeiten zu grob.

Petri, Dietmar

Claus B. Jeppesen
19.05.2013, 20:11
Grüße aus Dänemark, und vielen Dank für ein tolles Forum. Ich begann vor ein paar Jahren mit Pulver und hat auch hat eine Menge Erfahrung. Ich habe letztes Jahr eine sehr effektive und kostengünstige Wirbelschicht, besonders wenn ich 30-40 verschiedenen Farben haben.Bauanleitungen sind hier: http://cbprivat.dk/fluidbed.pdf

2154

Ich benutze es nur für Jigköpfe. Für Pilken Ich benutze einen powdergun das ich in USA gekauft habe. Ich habe ein kleines Video für ein paar Jahren her gemacht, in Dänisch, aber ich denke, verstehen die Bedeutung. http://bjornvik580.blogspot.dk/2010/06/pulverlak-video.html
Ich kaufte mir eine professionelle Pulver Pistole und eine preiswerte Alternative, wenn ich da pirkene weiß malen. Es dauert zu lange, um pirkene weiß mit dem kleinen powdergun zu malen, wenn dabei viele zind. Eine billige Sandstrahlpistole kann leicht verwendet werden, wenn pirkene heiß Pulver anzuwenden sind, und es braucht nicht viel Luft, und es funktioniert genauso gut wie mit dem teuren Pulverpistole die elektrische verursacht.
2155
Es gibt noch ein paar Tipps auf meinem Blog. Ich begann auch bis vor ein paar Jahren mit Gummiköder und hier ist mein Weg, um eine Gipsform zu machen: http://cbprivat.dk/Make_a_plaster_mold_softbait.pdf
Und entschuldigen Sie mein Deutsch. Sich dazu die Hilfe von Google Translate :o
Grüße Claus
http://bjornvik580.blogspot.dk/
2156

michael63
20.05.2013, 20:52
:cool: Hallo Claus,
danke für die Tipps und Anleitungen:cool:
Das eine Sandstrahlpistole zum pulvern benutzt werden kann, ergibt wieder eine preiswerte Möglichkeit.
Grüße,
Michael

Claus B. Jeppesen
31.07.2013, 22:07
Dann gibt es neu gebaut Fluidbed für wenig Geld. Sollten große Trolling Löffel (16 cm) für einen Kumpel heute malen.
Ich habe eine Transportrohren von der letzten Angelrute geschnitten. Es ging über alle Erwartungen hinaus und jetzt habe ich Fluidbed, die große 300 & 500g pilker umgehen kann. Videoguide liegt af meinem Blog http://bjornvik580.blogspot.dk/2013/07/fluidbed-model-stor-bigger-fluidbed.html
2358
2359

norwegian_sun
01.08.2013, 12:04
Top!!!!!..eine super anleitung....:cool::cool::cool:, das mit dem druckerpapier ist eine super idee...:cool::cool::cool:,
muß ich auch mal testen, mein fluid-behälter is nur was für kleine jigs..:(

gruß mirko

Claus B. Jeppesen
01.08.2013, 15:44
Ich hatte ein paar Probleme mit meinem fluo. rot und orange, und ich habe 20 kg von beider Farben :( sehr schweren Pulver, das etwas anders verhält sich in meinen Fluidbeb.
Aber es läuft jetzt Sinn, verwendet ein etwas dickeres Druckerpapier und einen größeren Kompressor als Aquarium Pumpe. Es stottert (Vulkane) mehr als die Pulver habe ich aus den USA, aber es ist in Ordnung, wenn Sie die ganze pilken die Röhre tauchen. Die Pulver aus den USA kann ich fast einstellen, so dass ich einen scharfen Übergang machen kann. Gerade heute kam Briefträger mit 500 g weiße Perle Lack von Lure Part Online. Sieht richtig gut aus :D und kann leicht für Hintergrund-Fluoreszenz eingesetzt werden.
2361
2362

michael63
01.08.2013, 21:31
Sieht richtig gut aus :2361

...:cool: da bin ich ganz deiner Meinung, schöne Arbeiten:cool:

Claus B. Jeppesen
02.08.2013, 14:51
Ihr kann es auch so. Die Funktionsweise ist die gleiche.
Ein 150 cm lange PP-Rohre ø 50 mm, mit muffestopfen für ca. 15 € gekauft und es gibt 7 fluidbeds 20 cm lang. Und 2 Halter mit Luft. Und es ist sicherlich in Deutschland billiger als in Dänemark. http://www.bussemas-pollmeier.de/lieferprogramm/tiefbau/entwaesserung/

Um das Papier zu schützen, ist es ein bisschen empfindlich, klebe ich den muffestopfen nachdem das Papier am Ende des Rohres. Und man sollte nicht seine pilker in die Röhre verlieren, wenn Sie tauchen. Dann fällt es durch das Papier und es muss ersetzt werden, getestet :p
Ich bevorzuge die, die ich in ø 60 mm gemacht habe. Da ist mehr platz für den pilker. Aber brauchte ein fluidbed das nicht so viel pulver rein sollte. Habe en UV blast clear coat from US, ein bisschen teuer, aber es funktioniert. Und in einem ø 50 mm passt es mit 2 Dosen 2 oz. Der untere trollingspoon des Bildes ist UV-Lack
Wenn Sie sie aus den gummi zieht sitzt das Rohr ganz fest. Und passt ihr nicht auf liegt alles Pulver auf dem Boden. Dann kann man die Gummidichtung entweder mit flüssiger Seife oder Silikonfett
schmiert.
Ich habe dann herausgefunden, die Kappe von 2 oz Container, die ich von US bekomme passt gut auf ø 50 mm Rohr und dann kann man die rohre schließen.
Jetzt müssen wir nur noch etwas anderes mit den gleichen Eigenschaften wie Druckerpapier finden, weil es ein wenig zart. Da ihr müssen helfen. Kommen sie mit ein paar Ideen
2369237023712372237323742375

Leptodora
02.08.2013, 18:30
Jetzt müssen wir nur noch etwas anderes mit den gleichen Eigenschaften wie Druckerpapier finden, weil es ein wenig zart. Da ihr müssen helfen. Kommen sie mit ein paar Ideen

Hallo Claus,

vielleicht könnte man statt des 80 g Papiers einen Küchendunstfilter (http://www.ebay.de/itm/4x-Fettfilter-Filter-Dunstabzugshaube-Universalfilter-/180505524775?pt=Backhofen_Herd_Zubeh%C3%B6r&hash=item2a06f7ba27) oder Kaffeefilterpapier (http://www.ebay.de/itm/100-Stucke-No-6-Kaffeefilter-Coffee-Kaffee-Filter-Rundfilterpapier-60-mm-/370711892754?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item56502 69312) verwenden.

Sollte meine Idee Quatsch sein, dann bitte unter Ulk verbuchen.

Gruß Leptodora

Claus B. Jeppesen
02.08.2013, 19:18
Küchendunstfilter kenn ih nicht, aber kaffefilter habe i versucht, da komt zu viel luft durch. Ich dachte an etwas Stoff, möglicherweise, hartes Gewebe Goretex, Nylon:confused:. Etwas, das hält wenn man ein 200g pilker verliert in den fluidbed :rolleyes:
Nun, es funktioniert jetzt gut, mit dem richtigen Pulver. Vielleicht sollten wir mit das Projekt für den Winter warten und dann raus und anglen :cool:

norwegian_sun
03.08.2013, 07:38
ich hätte da noch ne andere idee, und zwar oberhalb von dem papier noch etwas futterkorb-blech oder ein kleines dratgitter anbringen?

gruß mirko

Claus B. Jeppesen
03.08.2013, 08:24
Hallo Mirco, es könnte auch eine Idee sein. Meine Dame trinkt nur Tee und haben genug von diesen für Tee. Sie sind ø48 und könnte wahrscheinlich auch verwendet. Hoffe, sie hat nicht Zahlen auf ihnen ;);)
Aber jetzt beginne ich die Arbeit wieder, so gibt es nicht viel Zeit zum Experimentieren. Ich habe keine mehr, die lackiert werden, ist es fast zu schnell in dieser Weise.
2376

Claus B. Jeppesen
03.08.2013, 09:39
Aber wie ich schon geschrieben habe, ist es ein großer Unterschied zwischen Pulvern. Und ich habe sehr viel zu Hause, die nicht gut funktioniert in einer Fluidbed. Ich habe eines der teuersten Fluidbeds aus den USA, die ich so enttäuscht war, dass es schnell wurde weiter verkauft.

Aber wie ich haben herausgefunden, dass es nicht den Fluidbed, aber das Pulver.
Und mit dem richtigen Pulver funktioniert diese hausgemachte Fluidbeds sowie die teuer erkauft.

Wenn in sparen Sie eine Menge Mühe und hart verdientes Erfahrung, da es nur 2-Pulver für Fließbettsichter die sogenannte Pro-Tec und kostet rund 22 Euro für 500 Gramm bestimmt sind, dann gibt es ein wenig billiger genannte Stamina, aber sie haben nicht so viele tolle Farben.
Es ist Pulver, die speziell darauf ausgelegt sind, um in fluidbeds laufen. Wo der andere industri pulveren mehr Staub kräftig, tut große Vulkane. Für den industri Pulvern verwende ich eine Powder spray Gun, aber es staub viel mehr als Fluidbeds.
Ich habe mit Pulver die letzten 4-5 Jahre gearbeitet und habe viele Erfahrungen. Meine Frau ist Laboratory der Farben-und Lackindustrie und hatte die Gelegenheit, ein Teil vor Pulver erhalten .Pulverlak Abteilung ist nun leider in Dänemark geschlossen. Wir untersuchen derzeit, ob es sich um eine Art von Additiv in der anderen Pulver ist. Ansonsten habe ich 50 kg Pulver nur zu sprühen :(. Hier liegt einen alten video mit Powder Gun. http://bjornvik580.blogspot.dk/2010/06/pulverlak-video.html

Ich kann nur empfehlen, den Lack von Pro-Tec versuchen. http://www.tjstackle.com/.
Es kann sein, wir können Michael locken zu verhandeln.:rolleyes:

Und es wäre einfacher gewesen, wenn ihr dänischen lesen konnte ;)

michael63
03.08.2013, 10:18
ca. 50 Dollar, Selbstbau lohnt also.
2377
http://www.tjstackle.com/fluidbed2.htm
Die Farben von tjstackle sehen sehr gut aus. (grell leuchtend)
2378

michael63
03.08.2013, 10:24
. http://bjornvik580.blogspot.dk/2010/06/pulverlak-video.html

... das Video wird auf meinem PC nicht angezeigt. Muss ich da irgendwas beachten?

Robert M
03.08.2013, 10:55
bei mir gehts vielleicht flashplayer aktualisieren

Claus B. Jeppesen
03.08.2013, 16:24
Das Video funktioniert immer noch, vielleicht ein Update der Adobe Flash Player
Hier ist ein neue video mit Unterschied zwischen verschiedenen Pulver in der gleichen Fluidbed http://bjornvik580.blogspot.dk/2013/08/forskelle-pa-div-typer-pulverlak.html

michael63
04.08.2013, 08:14
bei mir gehts vielleicht flashplayer aktualisieren


, vielleicht ein Update der Adobe Flash Player

...danke, das wars:)

Claus B. Jeppesen
04.08.2013, 10:20
Wie Sie im Video sehen kann Benutze ich eine Maschine zum Entgraten und Entfernen reste von einguss loch. Es macht das Leben viel einfacher. Nur ein umgebautes billige Maschine mit einem Kompaktscheiben für Entgratungsarbeiten von 3M http://www.schleif-technik.de/Query?node=148987&language=1 und rustfrei Stahlbürste auf der anderen Seite. Es ist gut für Ecken.
23942395

Ein Tipp mehr ist zu vermeiden, die Malerei der Haken Ösen. Dort habe ich hitzebeständige Band.
http://www.amazon.de/hitzebest%C3%A4ndiges-Klebeband-Pulverlack-Abdeckband-220%C2%B0C/dp/B008TM6H6W
2396

Claus B. Jeppesen
10.08.2013, 19:50
Ein produktiver Tag. Gegossen und bemalt mit Fluidbed heute. Haben einige neue Farben aus den USA. A Hot pink Glow.
246224632464

michael63
11.08.2013, 16:38
schöne Arbeiten,:cool: besonders die neongrünen Buttlöffel:cool:

Dietmar
13.08.2013, 11:47
Hi,

ich hatte es schon mal geschrieben, guter intakter Pulverlack ist wie feiner Staub und fliessfähig. Wenn er in einem Becher liegt und ich den Becher zur Seite kippe, bildet sich ein kleine Schräge und irgendwann beginnt das Pulver zur Seite zu fliessen. Dabei bleibt die Oberfläche völlig glatt und eben. Oft wird Pulverlack verkauft, der falsch gelagert oder überlagert (zu lange) wurde. Dieser sieht zwar immer noch wie Pulver aus, einzelne Pulverpartikel haben sich aber schon mit anderen Partikeln verbunden zu größeren Gebilden. Er sieht immer noch wie Pulver aus. Claus hat beschrieben, das sich bei einigen Pulvern einzelne Vulkane oder Geysire an der Oberfläche des Pulvers im Fluidbed bilden. Das liegt zum einen daran, das Papier nicht gleichmäßig luftdurchlässig ist. Zum anderen liegt es daran, das der Pulverlack unbrauchbar geworden ist. Nimmt der Pulverlack Luftfeuchtigkeit auf, dann ist er kaputt, um es mal ganz platt auszudrücken. Dann hilft auch kein Sieben oder Trocknen.

Ich habe jetzt zwei Lieferanten für fluoreszierenden Pulverlack gefunden. War gar nicht so einfach, da alle großen Hersteller ihre Produktion eingestellt haben. Demnächst werde ich die mal antesten.

Petri, Dietmar

Claus B. Jeppesen
13.08.2013, 19:34
Hallo Dietmar .
Du hast möglicherweise recht und es war auch mein erster Gedanke, dass das Pulver zu alt war oder gespeichert wurde zu heiß oder feucht.
Und ich mit dem Papier ist nicht optimal, aber das ist, was ich gefunden habe, das am besten funktioniert.
An einem gewissen Punkt gibt es einen hier im Forum arbeitet an der Idee und dann bekommen wir vielleicht die perfekte Fluidbed ;-)
Eines Tages werde ich umfallen es richtige Material. Was auf dem Original ich von US verwendet, ist ein harter Kunststoff mit Luftdurchlaß, ein bisschen wie bubbler für Aquarium.
Aber ich scheine nicht, dass es besser funktioniert. Mit Pro-Tec

Was ich bemerkenswert finde ist, dass Pro-tec Pulver immer funktioniert, Staubentwicklung und bietet wenig Vulkane. Das älteste Pro-tec habe ich über 3 Jahren und arbeitet super.
Alle Pulver I habe, ist in der gleichen Weise in gemäßigten Werkstatt gespeichert.
Ich habe pulver von 7-8 verschiedenen Herstellern, aber sie funktionieren nicht auf die gleiche Weise, wie Pro-tec. Oder es ist alles zu alt 
De ist so fein mit meinem elektrischen Pulverpistole, und das ist wahrscheinlich das, was sie sollen.
Ich las vor einigen Jahren her auf http://www.tackleunderground.com/ Pro-tec wurde speziell für Fluidbed entwickelt, aber es ist teuer aus den USA mit Versand und Steuern ,so ich habe in Großbritannien gesucht, aber ich habe nur ein Pulver gefunden das gut ist, High Crome, (Mirko hat ein test) und es die beste Chrom in Pulver ich gesehen habe. http://www.electrostaticmagic.co.uk/collections/powders/products/high-chrome

Dietmar
15.08.2013, 13:48
Hi,

man darf nicht vergessen, es gibt verschiedene Pulverbeschichtungsverfahren und dafür geeignete Farbpulver.

- elektrostatisches Beschichten (Aufladung durch Hochspannung, Corona Verfahren)
- triboelektrisches Beschichten (Aufladung durch Reibung)
- Wirbelsintern (entspricht dem Fluidbed)

Petri, Dietmar

norwegian_sun
20.10.2013, 19:31
hallo zusammen,

ich habs endlich geschafft, mir ein fluidbed zusammen zukleben (nach anleitung von claus..:o) und dabei hatte ich eine idee.
Anstelle den luftschlauch direkt einzukleben hab ich aus einem stück metall-bremsleitung einen anschluß gefriemelt. Einfach ein M5 gewinde raufschneiden und als dichtung mit locheisen aus gummi (alter pkw / lkw schlauch) was zurechtstanzen. Der luftschlauch passt perfekt drauf.

2805

2806

2807

2808

2809

mal schaun, ob ich kommende woche mal zum testen komme, ob die kaffee-filtertüte das richtige als membran ist

gruß mirko

michael63
20.10.2013, 19:58
, ob die kaffee-filtertüte das richtige als membran ist
gruß mirko
bin gespannt ob das klappt. Wäre eine geniale, problemlose und günstige Lösung.
Grüße,
Michael

Dietmar
20.10.2013, 22:01
Hi,

dann schaut euch mal die Nippel an meinen Fluidbeds an. Da lohnt sich der Aufwand mit Gewindeschneiden und so nicht.

Petri, Dietmar

norwegian_sun
21.10.2013, 00:20
Hi,

dann schaut euch mal die Nippel an meinen Fluidbeds an. Da lohnt sich der Aufwand mit Gewindeschneiden und so nicht.

Petri, Dietmar

Hy Dietmar,

ich habe die teile bei dir gesehen, klar sin die besser wie meine selbst gebauten, aber wegen meinem bissel zeug fürn eigenbedarf ewig in läden rumhersuchen oder massig porto bezahlen? ich nehm halt, was ich so kriegen kann...liegt in der natur des ossies, sich selber was zusammenzubasteln..;)

gruß mirko

michael63
21.10.2013, 10:15
dann schaut euch mal die Nippel an meinen Fluidbeds an.
2818

...liegt in der natur des ossies, sich selber was zusammenzubasteln..;)

...ja, das ist nicht nur ein Klischee, sondern Tatsache. In der Zeit, die ein Wessi im Baumarkt rumsucht, hat der Ossi alles schon Zusammengebastelt.:cool::)

Dietmar
21.10.2013, 13:42
...ja, das ist nicht nur ein Klischee, sondern Tatsache. In der Zeit, die ein Wessi im Baumarkt rumsucht, hat der Ossi alles schon Zusammengebastelt.:cool::)

Hi,

ich würde mal eher sagen, in der Zeit, in der hier einige Leute versuchen, etwas schlechtes selbst zu basteln, hätten sie in ihrem Job mit dem gleichen Zeitaufwand deutlich mehr Geld verdient und hätten sich davon mehrere gute und funktionierende Fluidbeds kaufen können.:cool:

Petri, Dietmar

p.s.: @Claus

Du suchst eine Membrane, die auch mal einen "verlorenen" Pilker auffängt. Das Gewicht ist dabei nicht das Problem. Das halten meine Fluidbeds locker aus. Das Problem ist die Temperatur des Pilkers. Wenn diese den Pulverlack schmelzen lässt, dann reicht das auch für die Membrane. Ich habe mal mit Sieben experimentiert, die ich auf die Membrane gelegt habe. Der Fluß des Pulvers wurde dadurch aber deutlich behindert.

Übrigens läßt ein Kaffeefilter nicht zuviel Luft durch. Das Problem ist die sehr unterschiedliche Porengröße und die unregelmäßige Verteilung. Ich habe vor Jahren viel rumexperimentiert. Mit Kaffeefiltern und Druckerpapier war ich überhaupt nicht zufrieden.

Claus B. Jeppesen
21.10.2013, 18:21
Jetzt war es nicht die Bedeutung meines Post, das ihr genau wie i bauen sollte, sondern vielmehr darum, ein Verständnis über die Funktionsweise eines Fluidbed. Und dann ist es egal, ob rund, quadratisch oder Oval ist ;: Aber verwenden, was Sie in der Werkstatt haben, wenn Sie am Sonntag Morgen zu stehen und die Zeit zu malen hast.:)
2819

Die Membran, die in den meisten gekaufte Fluidbed wird, ist ein poröses Nylon, wie dieses. http://www.genpore.com/fluidizing_plate_sheet.htm verwenden.
Ich habe es bei E-bay in kleineren Portionen gesehen, aber wählte es nicht, wie nach meiner Meinung Drucker Papier arbeiten mindestens genauso gut ist. Und Drucker Papier funktioniert besser als Kaffeefilter.
Ich sehe das auf die 2 Fluidbed, die ich gekauft habe. Mit poröses nylon.

Der einzige Grund dafür, dass das Papier reißt, wenn ich ein 300 g pilker verlieren, kann es nicht ertragen, und jetzt haben wir nach und nach etwa 100 pilker auf diese Weise bemalt und verlor nur 2 Stücke und es dauert 10 Minuten den Membran zu wechseln

Die letzten 3 Wochen haben wir rund 250 jig köpfen gefertigt und bemalt. Zu diesem Zweck baute ich einen Stapel von kleinen fluidbed aus einem Stapel Mischbecher mit Deckel um auf das Pulver zu sparen http://www.toppac.dk/catalog.php?page_id=1&patt=1&search=true&sh=1&mm=%C3%9870&ml=225&id=17&chglan=de und es funktioniert gut.
2820

Ich verwende nur Aquarium Pumpen, sie zu vertreiben, müssen die großen fluidbed etwas mehr Luft, aber ich habe hier 2 Pumpen. Ich habe einen feinen Airbrusch Pumpe, aber es ist nicht glücklich, für mehrere Stunden zu laufen.
2821
Michael, ich bin sehr gut zufrieden mit dienen Auswahl im Shop, mit Ausnahme von dienen Pulver ;-) also ich würde dich gerne 2 Fluidbed schicken, 1 mit Perlweiß und die andere mit Super Leuchten gelb, dann kannst du vergleichen. Wenn Sie interessiert sind.

Leider bin ich nicht so gut in deutscher Schrift, wir zogen zurück nach Dänemark in 1972 :-) und wohnte nur 5 jähre im Rendsburg. Vielleicht haben die Leute eine harte Zeit mit meine Erklärungen.:D
Das Pulver ich verwende ist vielleicht ein wenig teurer, aber nicht auf lange Sicht, es vulkanisiert und staubt nicht. So das es nicht in der ganzen Werkstatt liegt.

Nun, ich habe großes Freude dieses Forums und möchte meine teuer erworbene Erfahrung im Laufe der Jahre teilen. Ich stehe auch mit 30 kg Pulver, das in einer Fluidbed nicht richtig funktioniert.

Doch ansonsten nur hatte ich drei gute Tage auf dem Wasser nach Dorsch, bis zu 4,5 Kilo, leichte Ausrüstung( 0.06 Berkley Whiplash) und selbstgemachte jigs.
2822
Grüße, Claus

norwegian_sun
25.10.2013, 17:51
Petri zusammen!

ich habs noch nicht zum test geschafft, liege seit dienstag flach...scheiß grippe...:(..aber ich war heute mal spazieren und hab mir ne pumpe gekauft (schego optimal, 250 l/h) mein fluid-bed hat 50mm durchmesser, is die luftmenge ausreichend? Habe die option, diese pumpe umzutaschen gegen die M2K3 350 l/h, sofern die net geht, hatte ich auch ursprünglich kaufen wollen, hatten aber keine vorrätig....
jetz mal ne ganz verrückte frage, bringt sone pumpe genug power für air-brush? (nur sone idee...)

gruß mirko

übrigens, bezüglich "porösem nylon" für die membran....regenschirme, transporttaschen für angelstühle und billige zelte sind aus dem material....ich depp hab montag erst sone transporttasche von nem alten angelstuhl entsorgt.....:mad: aber ich hab glaub noch ne uralte zelttasche aus sonem material rumliegen, sofern der kaffeefilter net funtzt....

michael63
25.10.2013, 17:58
... gute Besserung,..ich vermute mal, für Air brush benötigst du mehr Druck, aber wenn du es testest, halt uns auf dem Laufenden.
Für Dein 50er Fluid Bed dürfte die Pumpe reichen. Bin gespannt auf Deine Ergebnisse.
So,..bin jetzt mal auf ein paaaar Bier raus,,,
Grüße,
Michael

michael63
27.10.2013, 09:06
Claus hat so einen, ich vermute, das der für Air Bruh verwendet wird.
2891

norwegian_sun
01.11.2013, 22:20
ok, ich schreib heute net viel....kaffefilter= schrott.....geht net.......trotz neuer pumpe, ....versuch is gescheitert...
gruß mirko

michael63
02.11.2013, 13:02
, ....versuch is gescheitert...
gruß mirko
Hi Mirko, du bleibst aber doch dran an der Sache ?
Grüße,
Michael

FORMY KRIVANEK,s.r.o.
02.11.2013, 17:28
Ich habe auch anschaulich.
2932

PasteBombe.
Plasti Farbe.


Zeichnung aus PC

2935

michael63
02.11.2013, 21:49
PasteBombe.
Zeichnung aus PC
:cool: the mold is ready? I have not see in your shop http://www.formybrno.cz/

FORMY KRIVANEK,s.r.o.
03.11.2013, 01:58
Guten Morgen, Michael

Hier finden Sie:

http://www.formybrno.cz/zakazkove-formy/

Bleigussformen nach dem Entwurf (der Vertrag)

norwegian_sun
03.11.2013, 02:17
Hi Mirko, du bleibst aber doch dran an der Sache ?
Grüße,
Michael

na klar, jetz kommt der winter, da habe ich wieder mehr zeit für sowas....muß auch endlich mal die gipsform für pilker fertig machen....werde aber erstmal die größte pumpe besorgen, die brint 350L/h luft, hab ja die option zu tauschen..das andere fluidbed mit kopierpapier das ich noch habe scheint mir gegen kaffeefilter zu luftundurchlässig, bekomme beim reinen durchpusten dicke backen....mist, jetz weis ich, was ich in der werkstatt vergessen habe...:(.....werde einfach verschiedene papiersorten testen bis ich das richtige habe...vieleicht is das graue recycling-papier vom arbeitsamt zu was zu gebrauchen..hab massig alte schreiben in den ordnern....

gruß mirko

norwegian_sun
04.11.2013, 12:27
petri Zusammen,

ich habe heute mal ein altes handy zerlegt, um an den "vibrations-alarm" zu kommen (motorala-handys sind doch noch zu was gut...;))...diesen solchen welchen hab ich mit einer schere direkt aus der platine geschnitten, da das teil komplett angelötet is, dann hab ich 2 "käbelchen" rangelötet und mal 2 battarien rangehalten, komischerweise dreht das teil bei poltausch unterschiedlich schnell, obwohl es ein gleichstrom-motor is..:confused:......
nun zum eigentlichen sinn der sache:
diese micro-motoren mit unwucht-gewicht lassen sich wunderbar als rüttler an den fluid-bads einsetzen...und diesmal bekommt man mit meiner anleitung einen "ferrarie zum preis eines gebrauchten dacias"..****lach***

battariefach is von einer leucht / blink-reclame, die mal in ner tanke für zigaretten geworben hat....

2963

der schlter is kaffeemaschiene oder sowas....

2964

der "rüttler"...

2965

2966

mit heißkleber hab ich dann den platinenrest auf ein stück plastik geklebt und mit gummis an das fluid-bad geklemmt

2967

2968

mal schaun, ob ich heut noch zu ner anständigen membranpumpe komme, montags macht der laden leider erst 14uhr auf, vorhin umsonst hoch gelaufen....hole mir die schaego M2K3 mit 350l/h..die optimal mit 250l/h is anscheinend zu schwach...:confused:
dann folgen die tests....

gruß mirko


PS.: die battarie-lösung is vorrübergehend, der accu von dem telefon hat 3,6V, das einzige ladekabel was noch zum basteln da war hat 4,4V....baue das noch um auf netzbetrieb..entweder mit nem anderen trafo oder mit einem entsprechenden wiederstand.....wobei, wenn's wie bei mir is, daß ich das teil nicht so oft brauche, gehts auch mit dem battarien, denk mal, die halten auch eine weile

falls jemand den accu (motorola 3,6V, 4polig, SNN5743A R5TE41 DEOEHR.7K) haben will, einfach bescheid geben..

norwegian_sun
04.11.2013, 14:55
so, jetz hab ich ne 300er tetra pumpe da....die macht richtig luft, den rüttler braucht man da fast nicht, nur wenn der pulverstrom abbricht (warum auch immer:confused:?), aber da hilft sicherlich auch mal kurz dagegen klopfen....ich habe kopierpapier und kaffeefilter getestet..der kaffeefilter geht meiner meinung nach besser, werde aber trotzdem noch andere papiersorten testen, weil etwas zu viel staub entsteht..aber ich komme dem optimalen ergebnis langsam näher...

gruß mirko;)

michael63
04.11.2013, 21:01
Handy-Vibrator als Rüttler:cool: genial!


weil etwas zu viel staub entsteht..aber ich komme dem optimalen ergebnis langsam näher...
...mit einer Schlauchklemme könntest du die jeweils optimale Luftmenge einstellen. Bei mir hat`s funktioniert.
2970 (http://www.mein-aquariumladen.de/epages/63359800.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63359800/Products/%22JKA%2018102%20Schlauch-Klemme%22#RemoteViewAction)

norwegian_sun
12.11.2013, 18:08
so, heute habe ich den bentley unter den pumpen bekommen, schaego M2K3, 350L/h....wenn die jetz net geht, liegts an der membran fürs pulver, bezüglich dem ventiel zur regulierung benutze ich "nadelventiele", ebenfalls aus dem aquarienbereich....zumindest is bei der luftversorgung ausgeschlossen, daß es an der pumpe liegt....:D

gruß mirko

norwegian_sun
18.11.2013, 17:46
Muß jetz nochmal nachfragen, meine behälter (1x kopierpapier, 1X kaffeefilter) haben einen innendurchmesser von 4,5cm und der abstand membran bis oberkante is 11cm....ich verwende zur luftregulierung ein nadelventiel aus dem auquarienzubehör, welches ich langsam öffne, wenn das pulver dann fließt hab ich ne riesen staubentwicklung, kann das an der geringen höhe liegen? Eigentlich hatte ich mich drauf gefreut, mal par proben zu beschichten und die folie von frank draufzkleben...aber bei dem staub is sicherlich nach 2 minuten der behälter leer:confused: Das verwendete pulver is das graue von micha, hab den behälter mit 80gramm gefüllt...
Entweder bin ich zu blöd oder an meiner konstruktion is was faul..hoffe, es kann mir jemand nen tipp geben?

gruß mirko

Claus B. Jeppesen
18.11.2013, 19:14
Es ist sehr empfindlich auf Luftzufuhr. Ich benutze zwei Aquarium Pumpen mit einem Ventil dieser Art http://shop.akvariebiksen.dk/40/43 genügend Luft zu den größeren Modellen zu bekommen, es kann sehr fein eingestellt werden. Meine Pumpe für Airbrush wird schnell heiß und können max. laufen 1/2 Stunde.

Sie werden in der Lage sein in Start-up-Erfahrung, ist das Pulver sehr kompakt und erschießt schrecklich, wenn nicht den Beginn rühren bis, oder schütteln Sie den Behälter.
Aber es gibt einen großen Unterschied zwischen den verschiedenen Pulvern.
Ich habe gerade eine Probe eines Zusatzstoffes für das Hinzufügen von Pulver.
Um zu erleichtern.
http://www.acematt.com/sites/dc/Downloadcenter/Evonik/Product/ACEMATT/Produktinformationen/PI%20ACEMATT%20TS100_dt-Web.pdf

Und es hat gut geklappt auf ein paar meiner Pulver, dass ich am Anfang gekauft, aber meine 12 kg fluo. rot kann einfach nicht richtig laufen.

Aber sonst, lassen Sie es ein paar Tage und kam heraus und Fisch :). Hier größte gestern 3,9 kg, Homemade Softbait.
/ Claus
http://bjornvik580.blogspot.dk/
3029

norwegian_sun
18.11.2013, 19:34
/ Claus
http://bjornvik580.blogspot.dk/
3029

Sehr schöner fang..:cool::cool:...ich werde wohl noch einige experimente benötigen, bis mein fluidbed richtig funktioniert, um damit arbeiten zu können

gruß mirko

norwegian_sun
20.11.2013, 15:04
so, ich habe ein normales blatt papier um meinen behälter gerollt und mit thesafilm fixiert, es staubt zwar immer noch etwas, aber denk mal, das is normal?....Jedenfalls hab ich das teil um ca. 20 cm höher gemacht, geiles ergebnis...:cool::cool::cool:....wenn die teile kalt sin werd ich mal mit der air-brush weiter experimentieren....

PS.: das eingesetzete fluid.bed war das mit dem kaffeefilter

gruß mirko

Dietmar
20.11.2013, 22:17
Hi,

Kaffeefilter sind Murks, da ihre Poren zu ungleichmäßig verteilt sind. Normalerweise ist die Staubentwicklung nahezu null. Das Pulver fliesst im Becher ohne zu stauben.

Petri, Dietmar

michael63
20.11.2013, 23:46
E:). Hier größte gestern 3,9 kg, Homemade Softbait.
/ Claus
http://bjornvik580.blogspot.dk/

:cool:Petri zum Fang:cool: ...und schöne Anleitung !
http://cbprivat.dk/Make_a_plaster_mold_softbait.pdf
3060 (http://cbprivat.dk/Make_a_plaster_mold_softbait.pdf)

norwegian_sun
22.11.2013, 21:14
habe heute nochmal bissel experimentiert....jetz hab ichs...ich depp war zu geizig und hatte zuwenig pulver im behälter........ (nur ne 80 gramm-granate im 50er rohr), habe gerade mal von einer sorte, wo ich mehr habe das teil gut gefüllt und siehe da, das geht...fast ohne staub und die pilker wern auch super.......und, was sagt uns das?...... "geiz is dooooof"......:cool::cool::cool:..am besten lernt man eben aus eigener erfahrung und seinen fehlern...na lags doch net an der pumpe oder membran, immerhin hab ich ja dadurch ne gute pumpe gekauft die man auch für "grobes" air-brush benutzen kann..***lehrgeld*** eben.....
Aber sowas macht einen "bastler" aus..nich aufgeben, weiter probieren bis man ans ziel kommt, egal wie....und so ein forum hilft dabei weiter, um tips zu bekommen....

Ein Prost auf "angler-info.eu"..:cool::cool::cool:..bin grad in feierlaune, weils endlich funtzt.....:cool::cool::cool:

gruß mirko:rolleyes:

GeMi
12.01.2014, 21:26
Hallo Leute,

inspiriert durch die vielen Beispiele und Anregungen hier im Thread haben wir gestern und heute unser eigenes Fluidbad gebastelt.
Nachdem Sohnemann "Mi" einen alten Playstation-Vibrations-Controller auseinander gebaut hatte, konnten wir das Bad um den von Norwegian_sun eingeführten Vibrator ergänzen.
Dadurch, dass das Rohrsystem über den Schellenhalter an einer Schraube befestigt wurde, gerät das ganze System ordentlich in Schwingung.
Als Membran benutzen wir momentan normales Druckerpapier.

3323 3324

3325 3326

michael63
13.01.2014, 02:18
inspiriert durch die vielen Beispiele und Anregungen hier im Thread habenAls Membran benutzen wir momentan normales Druckerpapier.

:cool::cool: ..das nenn ich mal eine gelungene Anregung:cool:
..also gewöhnliches Schreibpapier? lässt das genügend Luft durch?
Grüße,
Michael

GeMi
13.01.2014, 16:45
..also gewöhnliches Schreibpapier? lässt das genügend Luft durch?


Ja, ganz gewöhmliches Papier... Lässt aber leider nicht so viel Luft durch, sind aber noch in der Experimentier-Phase...
Unser größtes Problem ist, das an der Seite der Memebran immer Luft durchkommt und dass es sehr staubt.

Sind aber, wie gesagt noch auf der Suche nach der "Ideal-Membran"

Grüße

Michi und Georg

Claus B. Jeppesen
13.01.2014, 17:22
Ich kann diese Art von Luftventile empfehlen, sie sind wie viel einfach zu justieren. http://www.garnelenhaus.de/Technik-aller-Art/Luft:::132_35.html?XTCsid=2704f1113d88be44bf170332 36c34357

3338
Wenn ein nicht mit Papier-Membran leben kanst, so habe ich es am Anfang Extra Tassen für fluidbed gekauft, sie kosten zwischen 4-8 Dollar und an der Basis ist den Nylon die Luft ungehindert durchfließen kann entfernt. und dann baute ich sie auf die Größe die ich brauchte
3339 http://tjstackle.com/

Jetzt habe ich noch nie gebraucht Vibrator oder ein anderes, aber ich habe auch eine andere Art von Pulver und bekommen gleich gute Ergebnisse mit Papier.

Möglicherweise müssen Sie mehr Pulver in Ihre Fluidbed zu haben, ich denke, dass Sie zu kleine eine Menge vorhanden, in der ich auf dem Bild sehen kann. Denken, die mine ist ca. halb voll, einige Pulver muss ein wenig mehr sein.

Und dann es ist genau die richtige Menge an Luft genau hält "schwebend", ohne Staub und ohne zu sinken.

Claus B. Jeppesen
13.01.2014, 17:37
http://www.youtube.com/watch?v=_WELQxrOr30
Here's a video that might explain better than I do :-)

norwegian_sun
13.01.2014, 22:57
Nich schlecht..:cool::cool::cool:,
wenn das ganze experimentieren nach der besten lösung weiter so geht, wird hier sicher noch die eine oder andere patentreife idee entstehen:confused:....
ich bin auch gerade mitn lapi in der werkstatt und friemel an meiner "lackier-drehbank" für posen...muß grad nur die farbe etwas antrocknen lassen, aber ich komme einer guten lösung nach ettlichen versuchen immer näher...

gruß mirko

norwegian_sun
13.01.2014, 23:07
Ja, ganz gewöhmliches Papier... Lässt aber leider nicht so viel Luft durch, sind aber noch in der Experimentier-Phase...
Unser größtes Problem ist, das an der Seite der Memebran immer Luft durchkommt und dass es sehr staubt.

Sind aber, wie gesagt noch auf der Suche nach der "Ideal-Membran"

Grüße

Michi und Georg

ich hab das gleiche material (kopierpapier und kaffeefilter), inzwischen baue ich die "beds" etwas höher, mein hauptproblem mit der staubentwicklung war am anfang, daß ich nur 2-3 cm pulver drin hatte (hatte anfangs 0,00% ahnung, einfach mal probiert), inzwischen habe ich festgestellt, daß bei höherer füllmenge weniger staub entsteht und das pulver besser "fließt"
anfangs dachte ich, es liegt an der pumpe, wars aber nicht, dadurch habe ich allerdings den "rolls royce" unter den pumpen gekauft...schaego M2K3, 350l/h....das teil geht sogar für einfache air-brush sachen, zb. pilkern nen blauen rücken mit dezenten übergang verpassen...

gruß mirko

GeMi
14.01.2014, 21:38
...die hitzebeständigen Gummis sind heute angekommen.
Wer die testen möchte, ich sende einige kostenlose Probepackungen raus. Bitte eben Anschrift senden.
Ich könnte wetten, das klappt mit den Dingern:)
1527

Hallo Michael,
das ist ja zwar schon etwas her, aber ich habe danach keine weiteren Beiträge hierzu gefunden.
Klappt das denn nun mit diesen Stopfen und kann man die bei Dir noch käuflich erwerben? Im Shop habe ich leider nichts gefunden.


Danke an dieser Stelle noch mal allen für das Lob und die Hinweise. Der Tip mit der Füllmenge ist in der Tat der entscheidende... :cool:

Wenn man bedenkt, dass die teuerste "Investition" die in der Bucht geschossene regelbare MAXIMA-Pumpe mit immerhin 4 Watt ( 60 bis 288 l/h) für ganze 5,- € war, dann ist hier der Selbstbau gegenüber einem gekauften Fluidbed wohl die bessere Wahl - insbesondere, wenn man denn vor allem Lust am Basteln und Experimentieren hat. So kann man halt seinen 14-jährigen Sohnemann auch noch für andere Dinge als PC-daddeln begeistern... ;)

Bis dahin
Georg

michael63
14.01.2014, 22:26
Klappt das denn nun mit diesen Stopfen und kann man die bei Dir noch käuflich erwerben?
Georg
Hi Georg,
mit den Stopfen klappt das sehr gut, hab auch neue bestellt.
Sobald die eingetroffen sind, werden die wieder im Shop zu kaufen sein.
Den Tip mit der Füllmenge müssen wir unbedingt noch hervorheben, in einer Checkliste oder ....
Grüße,
Michael

norwegian_sun
14.01.2014, 23:52
bezüglich der gummi-stopfen, giebts die auch noch kleiner? bei den VMC Aberdeen für die F81 minnijig sin meine roten zu groß, hab schon mit der schere versucht, die etwas anzuspitzen, geht aber net wirklich..:confused:

gruß mirko

norwegian_sun
15.01.2014, 00:05
Wenn man bedenkt, dass die teuerste "Investition" die in der Bucht geschossene regelbare MAXIMA-Pumpe mit immerhin 4 Watt ( 60 bis 288 l/h) für ganze 5,- € war

Georg

wow..absolutes schnäppchen.....da hab ich fast das 8-fache investiert...:mad:..

gruß mirko

michael63
16.01.2014, 10:16
bezüglich der gummi-stopfen, giebts die auch noch kleiner?
ja, hier www.ok-steinl.de ; aber nur in 1000er Pack.


Im Shop habe ich leider nichts gefunden.
Georg
...wieder lieferbar:) http://www.bleigussformen-shop.de/Gummistopfen
Grüße,
Michael

GeMi
26.01.2014, 18:32
Hallo,
wir haben unseren Fluider jetzt mal etwas optimiert und sind nun sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Hier mal ein Beispiel für den Unterschied bei Betrieb mit und ohne den Vibrator aus dem PS 2 - Controller.
Ohne Vibrator sind deutlich mehr "Vulkane" vorhanden - mit Vibrator gibt es einen schönen "Flow":


http://youtu.be/8-VaGcQswp4

Bis denne

Michael und Georg

norwegian_sun
26.01.2014, 18:55
das schaut ja mal sehr gut aus, werde demnächst auch mal meine 5 neuen testen...hab da günstig ein 2m rohr bei max bahr bekommen un klein geschnitten...wenn das so funtzt wie ich mir das vorstelle, hab ich ne lackierstraße für pilker im minni-vormat, muß mir nur noch T-stücke und ventiele holen, um die luft für jeden behälter zu regeln

gruß mirko

GeMi
26.01.2014, 19:05
So, hier der erste richtige Testlauf:


http://youtu.be/IwDXRjjv9KY

magut
26.01.2014, 21:00
bei Dir sieht das soooooooooo einfach aus !!!!
bin mir sicher bis ich das auch so hinbekomm bin ich an die 100 jahre alt :D
l.G.
Mario

norwegian_sun
26.01.2014, 21:25
@ mario,

so schlimm is das garnet, brauchste bissel pulverlack zum probieren? hab einige farben da (eimer!!), wo ich selber net alle verarbeiten kann...meld dich einfach....

gruß mirko

GeMi
26.01.2014, 22:14
So, Michael bastelt jetzt an der Komplettanleitung für unseren Fluider - die gibt es dann auch demnächst zum Download.

Eine Erfahrung, die wir noch weitergeben können ist, dass die Luftpumpe nicht all zu viel Power haben sollte. Unsere ersteigerte Maxima hat ja 2 Ausgänge mit jeweils mind. 30 Liter/Stunde und das ist mit einem Ausgang schon zu viel.
Wie haben es jetzt so gelöst, dass wir den 2ten Eingang am Fluider nun als Ausgang nutzen und über eine Schraube den Druck regulieren, da schon die kleinste Einstellung an der Pumpe zu viel ist:

3523

michael63
26.01.2014, 23:05
So, Michael bastelt jetzt an der Komplettanleitung für unseren Fluider - die gibt es dann auch demnächst zum Download.
:cool: super, Danke schon mal an Michael:cool:

martin w.
14.02.2014, 14:15
Mmmm, naja, vom Volumen des Gehäuses der Pumpe darf man sicherlich nicht auf die Leistung schließen. Auf dem Bild ist das ein ganz schöner Klopper. Ich habe eine ähnliche Zusammenstellung des Fluidbehälters. Korrigiert mich, aber meiner hat den Durchmesser von 75mm. Ich bin immer noch auf der Suche nach einer entsprechenden Luftpumpe. Die Membran ist aus Kaffeefilter.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist die Angabe bei den Pumpen in Kubikmeter pro Stunde. Bei 30 l/min sind das 1,8 Kubikmeter pro Stunde.
Wenn das zu viel ist, reichen da dann auch 1 Kubikmeter pro Stunde?

Gruß Martin

Donaufighter
14.02.2014, 16:55
He He,

Gibt es denn so ein High-techgerät komplett zu erwerben?Oder einen Bausatz davon?
Hab gerade 300 Jighaken gegossen und mir überlegt die Köpfe mal zu Lackieren.

Gruß

Donaufighter

GeMi
14.02.2014, 18:44
Mmmm, naja, vom Volumen des Gehäuses der Pumpe darf man sicherlich nicht auf die Leistung schließen. Auf dem Bild ist das ein ganz schöner Klopper. Ich habe eine ähnliche Zusammenstellung des Fluidbehälters. Korrigiert mich, aber meiner hat den Durchmesser von 75mm. Ich bin immer noch auf der Suche nach einer entsprechenden Luftpumpe. Die Membran ist aus Kaffeefilter.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist die Angabe bei den Pumpen in Kubikmeter pro Stunde. Bei 30 l/min sind das 1,8 Kubikmeter pro Stunde.
Wenn das zu viel ist, reichen da dann auch 1 Kubikmeter pro Stunde?

Gruß Martin


Hallo Martin,
unser PE-Rohr hat einen Durchmesser von 50 mm.
Das mit der Leistung der Pumpe muss man halt probieren, zu viel Luftzufuhr lässt ja mit einer Klemme aus dem Aquaristikshop für ein paar Cent regulieren. Wir überlegen grade, einen zweiten Fluider zu basteln und dann beide mit der einen Pumpe paralell zu betreiben.
Grundsätzlich dürfte aber eine Leistung von 1 Kubikmeter ausreichen.

Nachtrag: Grade erst gesehen: Die Angabe zu unserer Pumpe mit 30 ltr/Min war falsch. Es muss natürlich mind. 30 Liter/Stunde heissen (In der Anleitung weiter oben war es noch richtig).

Viele Grüße

Georg

GeMi
14.02.2014, 18:52
He He,

Gibt es denn so ein High-techgerät komplett zu erwerben?Oder einen Bausatz davon?
Hab gerade 300 Jighaken gegossen und mir überlegt die Köpfe mal zu Lackieren.


Irgendwo weiter vorne (Seite 4) bietet doch jemand die Teile fertig an - für ca. 50,- $ das Stück.
Soll ich mal meinen Sohnemann fragen, für wie viel er Dir einen Bausatz mit Vibrator zusammenbaut. Den musst Du dann nur noch zusammenstecken...

Bis dahin

Georg

Donaufighter
14.02.2014, 19:51
Ja danke,

Kannst ihn ja mal fragen.
Wenn ich mehr zeit hätte würde ich das evtl. auch hin bekommen.Na ja vieleicht überkommt mich der Bastelwahn wieder und fahre mal wieder in den Baumarkt.
Gruß

donaufighter

martin w.
14.02.2014, 20:02
Das 50`ger war mir persönlich zu fummelig. Du hast natürlich Recht, es reicht auch aus. Den Durchmesser von NW 75 habe ich deshalb genommen weil da die Kaffeebecher eines amerikanischen Spezialitätenrestaurates reinpassen. Das mit dem grpßen M meine ich. Da bekommst Du deine Pulverbehälter umsonst. Nur noch den Boden durchlöchern (nachdem der Kaffee ausgetrunken ist natürlich) und ein Stück Kaffeefilter einkleben. Und habe fertig.

Südharz, ist das die Ecke von Sondershausen/Nordhausen? Euren Wohnort meine ich.

@Donau, ich habe mal beide Eigenschöpfungen von mir angehängt. Die Einzelteile bekommst Du für ganz kleines Geld im Baumarkt. Die Grundkonstruktion besteht aus einem Blindverschluss und euiner Muffe. Bei dem Großen kommen noch mal 2 Blindverschlüsse und ein kurzes Anschlussstück dazu. Irgendwie mußt Du dann die beiden Blindverschlüsse aneinander kleben, aber dazwischen muß noch die Membran. Da fehlt nur noch der Druckluftanschluß drann, aber auch das sollte nicht das Problem sein. Notfalls kann oder muss Mann eben improvisieren.
Ach ja, das Teuerste an der ganzen Konstruktion ist die Pumpe.

Gruß Martin

GeMi
14.02.2014, 20:35
Südharz, ist das die Ecke von Sondershausen/Nordhausen? Euren Wohnort meine ich.
Gruß Martin

Na ja, da ist man mit Sondershausen schon eher am Kyffhäuser, als am Harz...

Ne, wir kommen aus Herzberg am Harz, das ist im Kreis Osterode, ca. 10 km südlich von St. Andreasberg




Ach ja, das Teuerste an der ganzen Konstruktion ist die Pumpe.
Gruß Martin

Yep - das können wir bestätigen, aber in der "Bucht" kann man ständig welche für kleines Geld ersteigern. Neu bekommt man die ab so ca. 8,- €, die haben dann so 200 Ltr./h - müsste aber ausreichen

norwegian_sun
15.02.2014, 12:39
@ Martin:

warum fällt dir das erst jetzt ein, mit dem kaffeebecher???:mad: (spass)..ich hab letztens 2 meter 50erHT klein geschnitten und mir einige bed's gebastelt...

zur frage mit der luftmenge würde ich "nadelventile" aus dem aquariumbereich empfehlen, ich habe die "schaego M2K3" pumpe mit 350L/h..=0,35m³ und regle die menge über ein solches nadelventiel, welches sich genauer dosieren lässt, wie eine klemme..und ist auch nur cent-kram

Wenn deine pumpe wirklich 1,8m³/h bringt is das ja schon ein air-brush-kompressor..***neidisch werd...:o:o:o***

gruß mirko

martin w.
15.02.2014, 13:34
@ Georg, finde ich ja lustig. Ich sehe den Brocken von der anderen Seite, nämlich in Salzgitter. In Osterode bin ich drei mal die Woche zum Arbeiten.

@ Mirco, die Idee habe ich schon relativ Lange gehabt. Erinnerst Du Dich an die Beiträge von unseren Dänischen Freund? Der hat da doch auch mit Kaffeebechern experimentiert. Also alle nur abgekupfert.
Die beiden Bilder zeigen das Herzstück des roßen Behälters. Das haben mir die Azubis aus der Firma nach meinen Vorstellungen gebaut. Das war eigentlich der Ausgangspunkt. Ist aber doch sehr aufwändig herzustellen. Da man aber den Pulverbehälter schwer aus dem Grundteil rausbekommt habe ich da nach einer günstigeren Variante gesucht.
An Pumpe hatte ich erst nur mal eine ganz kleine. Die hat nicht so richtig funktioniert. Deshalb meine Suche nach einer größeren.

Gruß Martin

martin w.
15.02.2014, 13:38
Mist, das ist das falsche Bild. Das hier sollte jetzt das Richtige sein.

martin w.
15.02.2014, 13:41
Wieder falsch. Aber jetzt.

norwegian_sun
15.02.2014, 17:40
aha, du meinst claus seine idee, leider bin ich aus seiner beschreibung und den bildern damals net ganz schlau geworden.....aber jetzt macht das ganze sinn......:klatschen:

is das verscheite wald-bild bei euch? hier im erzgebirge liegt kein schnee mehr.....zumindest bei mir....


gruß mirko

Donaufighter
15.02.2014, 17:49
Hi,
Also ich bin heute mal in den Baumarkt,war ja klar das ich das nicht auf mir sitzen lassen kann!
Also hab eigentlich alles gekauft und hab jetzt natürlich ein paar fragen
Erstens: Ich hab ne Membranpumpe gekauft mit die schaft 165 ltr/h . Ich glaube die ist viel zu schwach! mann merkt kaum einen hauch!:mad:
Mit was klebt ihr die zwei endkappen zusammen und was benützt ihr als Filter dazwischen?
So jetzt hab angefangen und will es auch fertigmachen.
Ich wäre um jeden Tipp dankbar:)
Gruß

martin w.
15.02.2014, 19:06
Moin,
also Mirco, das ist in Bad Harzburg aufgenommen worden. Ist allerdings schon ein paar Tage her. Mittlerweile liegt glaube ich nur noch auf dem Brocken der Schnee. Bei uns ist alles weg.

@Donau, also die Variante mit dem großen Behälter ist natürlich die Aufwändigste. Die beiden Blindverschlüsse des Mittelteiles haben wir mit Pattex verklebt. Wir hatten es zuerst mit Dachrinnenkleber versucht, der aber nicht gehalten hat. Vorher haben die Azubis auf der Drehbank die verschlossenen Seite aufgedreht. Nach dem Verkleben war dann ein Anbsatz in der Mitte. Auf dem Bild mit dem weißen boden siehst du noch einen dicken weißen Ring. Das ist auch ein Drehteil das im Außendurchmesser des Blindverschlusses gehalten ist. Der Ring wurde dann geschlitzt, so das er die Membran aus Kaffeefilter sicher hält. Der versuch mit einem abgeschnittenen Stück von dem Rohr hat nicht die nötige Spannkraft gehabt. Auf dem anderen Bild sihst Du ein Lochblech, im Innendurchmesser gehalten. Das soll verhindern, das ein herunterfallendes Teil durch die Membran sticht. Das ist natürlich auch wieder ein Drehteil.

Glaub mir, die einfachere Variante ist die mit den Kaffeebechern.

Gruß Martin

Donaufighter
15.02.2014, 19:39
Hi

Ich wollte schon lange mal wieder ins MC D.:Klasse:
Welche größe passt in das 70ziger Rohr? Ich meine natürlich die größe des Bechers da ich glaube im MC Donalds gibts drei verschiedene Größen.
Nicht das ich noch einen Kofeinschock bekomme!:mad:
Aber was meinst du zu meiner Pumpe? die ist wohl ein wenig zu Klein oder?
Na ja Probieren geht über Studieren.

Danke noch mal

Gruß aus der Oberpfalz!Hier ist auch alles grün!!!

Donaufighter:)

martin w.
15.02.2014, 21:26
In meiner Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr hatten wir auch einen der Weißkittel als Dozenten. Den haben wir mal nach der Schädlichkeit von Koffein gefragt. Die Antwort war sinngemäß, das man das Koffein ja isolieren und zu einem Ziegelstein verpressen kann. Wenn man damit jemanden den Schädel ein schlägt, dann ist Koffein schädlich. Also keine Bange mit dem Kaffee von MDD.

Ich denke, das es der große Koffee To go-Becher war. Das mit der Luftpumpe muß Mann vermutlich probieren.

Gruß Martin

GeMi
16.02.2014, 17:45
Wir haben die Aufnahme für die Membran aus einem alten Stück Kupferrohr, einem alten Schleifgitter für den Schwingschleifer und Kaffeefilter gebastelt.

Wenn man nicht grade ein passendes Rohr rumliegen hat, tut es ein Holzring aus Multiplex oder besser noch Siebdruckplatten. Da das Rohr im Durchmesser ein wenig kleiner als der Innendruchmesser des HT-Rohrs war, haben wir ein bisschen Isolierband drumgewickelt, bis es recht genau passte.

Zum Einkleben haben wir Montagekleber verwendet, denn der dichtet gleichzeitg auch ganz gut ab. Die HT-Rohre sind mit einem Material beschichtet, dass Farbe und viele andere Substanzen nicht auf Ihnen halten lässt.

3733 3734

3735 3736

3737 3738

3739 3740

@ Donaufighter
Wie ja weiter oben korrigiert hat unsere Maxima in der Minimaleinstellung 30 ltr/Stunde und das war eigentlich schon zu viel, daher haben wir ein kleines "Ventil" eingebaut. Gefühlt dachten wir auch, dass wir eigentlich beide Anschlüsse mit den maximal insgesamt 300 ltr/Std brauchen, aber das war dann viele zu viel. Es hängt natürlich auch davon ab, wie dicht Dein System insgesamt ist und auch der Durchmesser von 75 mm könnte eine Rolle spielen, da dann ja auch deutlich mehr Pulver im Schacht - bzw, im Kaffeebecher - ist.

Donaufighter
16.02.2014, 18:00
he,he,

Ja danke für die Tips,werde die sache morgen ernsthaft in die Hand nehmen.Trotzdem die Pumpe ist viel zu schwach und werde sie morgen umtauschen. Und anschließend ins MC fahren um meinen Blutdruck ein wenig in die höhe treiben!:mad:
was macht ihr eigentlich mit den fertigen teilen? werden die noch mit klarlack oder so behandelt?
Ich habe ja vor meine Jigköpfe zu lackieren was ist den der beste Lack (Farbe) eurer meinung nach?
Gruß

Roland

norwegian_sun
16.02.2014, 21:29
wenn du die teile nur mit pulver farblich machst, reicht das völlig aus....da brauchst du nicht noch extra klarlak oder epoxy drüber zu pinseln...ich mach das mit dem bootslack bei den pilkern nur wegen der folie bzw. dem glitter.

gruß mirko

Donaufighter
17.02.2014, 08:18
Hi Mirko,

Du hast weiter vorne mal erwähnt das du von dem Pulverlack einiges über hast. Ich wollte meine Jigkaken mit glänzenden Schwarz machen und dich fragen ob du da was hast. Natürlich gegen Bezahlung.

Gruß

norwegian_sun
17.02.2014, 10:25
Hi Mirko,

Du hast weiter vorne mal erwähnt das du von dem Pulverlack einiges über hast. Ich wollte meine Jigkaken mit glänzenden Schwarz machen und dich fragen ob du da was hast. Natürlich gegen Bezahlung.

Gruß

Hab was da, Ral 9005 schwarz glänzend, wieviel brauchste denn? schreib mir einfach ne pn

gruß mirko

Roy_Detroit
13.06.2014, 19:13
Das is doch mal ne gediegene Anlage zum powdern!

4168
4169
4170
4171

michael63
14.06.2014, 08:50
Das is doch mal ne gediegene Anlage zum powdern!

:Klasse: :cool:eine Anlage ohne Kompromisse:cool:..ist das Deine?

Roy_Detroit
14.06.2014, 09:44
Ne, die hab ich in einem amerikanischen Forum gefunden und dachte das man sowas ruhig mal zeigen kann. Mit der Materie hab ich mich noch nicht befasst :D

Dietmar
16.06.2014, 12:05
Hi,

was soll der Blödsinn? Wenn ich einen Sandsturm entfachen will, ist so ein lauter Kompressor wirklich toll. Ansonsten ist es einfach Blödsinn. Ich benutze zum Pulvern eine Aquarienpumpe Schego optimal. Die besitzt intern zwei Membranpumpen und liefert auf dem Papier 250 l/Stunde. Das ist weit mehr als ausreichend. Wahrscheinlich würde auch eine Ideal reichen. Das Problem bei einem Fluidbed ist nicht die Pumpe, sondern das Material für die Membrane. Dieses muss gleichmäßig über die Fläche luftdurchlässig sein. Das bedeutet, die Poren müssen nicht nur gleichmässig verteilt sein, die Poren müssen auch alle gleich groß sein. Die Poren müssen jedoch so klein sein, das die Pulverpartikel nicht durchfallen können.

Petri, Dietmar

Roy_Detroit
17.06.2014, 09:31
Es ging ja auch weniger um den Kompressor sondern um die Base.

norwegian_sun
18.06.2014, 00:32
ich find die anlage genial,besonders die ganzen töpfe mit den verschiedenen farben... bezüglich des kompressors finde ich es kein problem, scheint ja ein regalbarer anschluß dran zu sein, ich arbeite momentan auch mit einer "kanone zum spatzen abschießen"..die große schaego m2K3...aber damit hab ich zum einen lußt zum pulvern (is ja ebenfals regelbar) und zum anderen genug luft um meine air-brush pistole zu betreiben..klingt bescheuert, aber um einem pilker nen dunklen rücken anzupusten reichts...wenn mein vermieter mal endlich die garage frei macht (warscheinlich erst 2043 oder 2044..:mad:), schließ ich auch allles über druckminderer, mengenbegrenzer und verteiler an den großen kompressor an, wenn der kessel voll ist, reichts bei der geringen entnahmemenge ne stunde, bis er nachpumpt...

gruß mirko

Christoph
05.09.2014, 09:08
Ich habe ja vor meine Jigköpfe zu lackieren was ist den der beste Lack (Farbe) eurer meinung nach?


Hi Donaufighter,
welchen Lack hast du letztendlich verwendet? Gibt es vom Rest noch Empfehlungen, welche Farben sich am besten eignen? Vielleicht welche, die gut aber nicht zu teuer sind. Ist schließlich der erste Veruch und falls was daneben geht, ist es dann nicht ganz so wild!;)

Gruß,
Christoph

Donaufighter
05.09.2014, 13:19
Hi,

Ich kann dir nur den Tipp geben, wenn du was zum beschichten brauchst, dann frag einfach unseren Experten für
Pulverbeschichtungen namens Norwegian_sun.Der hat bestimmt noch einiges an Pulver rumliegen das du günstig erwerben kannst.ich hab mein Pulver von ihm.War sehr günstig und hat an Anhieb gefuntzt!:hororr::o
Also nimm einfach kurz mit ihm Kontakt auf, und er hilft dir bestimmt weiter!:cool:

Gruß

Roland

Christoph
11.09.2014, 11:59
War sehr günstig und hat auf Anhieb gefuntzt!
Na das klingt doch vielversprechend! Danke für den Tipp! :)

Gruß,
Christoph

Viper71539
07.01.2015, 18:02
Hallo.
Ich bin neu in diesem Forum und möchte grad damit beginnen meine Karpfenbleie selber herzustellen und zu beschichten.:rolleyes:

Schaut mal was ich gesehen hab einen Belüftungsstein fürs Aquarium.
Den müsste man doch optimal für einen Fluidbehälter benutzen können oder?

Hat das schon mal jemand probiert und wenn ja wie waren die Ergebnisse.

norwegian_sun
08.01.2015, 11:25
Hy viper,

willkommen bei den bastlern!...ich hatte das mal mit sonem zylinderförmigen ausströmer versucht, ging total beschi..., bei meinen versuchen ging am besten normales kopierpapier

gruß mirko

michael63
08.01.2015, 13:18
Hi Viper, auch von mir ein Willkommen:cool:,
Für mich war der Ausströmer zumindest ein Anfang und eine Notlösung. Am Ende wirste aber bestimmt auch Papier oder ähnliches verwenden.
Grüße,
Michael

kiwi_roxx
09.01.2015, 19:42
Hallo die Herren!

Ich habe mich nun Wort für Wort durch eure Beiträge gefressen.

Motiviert dadurch werde ich auch bald mit dem Bau des Fluidbeds beginnen.
(Ausgenommen Dietmar baut und verkauft mir seines).

Danke Danke Danke ;-)

@Michael: Wie funktionieren deine Pulverfarben aus deinem Shop im Fluidbed?

Lg aus Österreich
Kiwi

hardy
10.01.2015, 13:25
Bin zwar nicht Michael, aber die funktionieren super. :klatschen: Hat bei mir auf Anhieb geklappt, außerdem sind die Anleitungen (besonders das Video von Claus B. Jeppesen) so gut, dass es schon gar nicht mehr schief gehen kann!

michael63
10.01.2015, 13:44
Hallo Kiwi,
willkommen bei den Bastelköppen, :cool::) , die Farben aus dem Shop funktionieren bei mir auch einwandfrei. Du wirst den Aufwand mit dem Fluidbed nicht bereuen. Das macht einfach Laune.
Grüße,
Michael

norwegian_sun
10.01.2015, 14:03
Hy Kiwi,

auch von mir herzlich willkommen! Ich verwende auch micha's farben, die sind super. Wenn du dir ne pumpe kaufst, kauf gleich ne vernünftige, ich hatte das glück, einige aus einem laden testen zu dürfen, bezüglich luftmenge. Bin dann bei der größten gelandet, schaego M2K3...die ging von allen am besten.

gruß mirko

kiwi_roxx
12.01.2015, 08:24
Hallo die Herren!

Danke für eure Willkommensgrüße! :)

Habe bereits mit Dietmar Kontakt wegen dem Fluidbed.

Super, mein Kollege hat schon einige Farben von bleigussformen.de.
Diese werden wir verwenden - Hoffen die haben sich noch nicht mit Feuchtigkeit angesaugt.

Die Schego M2K3 ist auch schon bestellt und sollte noch diese Woche ankommen. :D
Wenn ich das richtig verstanden habe, erzeug diese Pumpe wenn Sie läuft einiges an Vibrationen?
Ich hätte mir gedacht, dass ich das Fluidbed auf die Pumpe stelle und diese dadurch gleichzeitig
als "Rüttler" verwende! - Was haltet ihr davon?

Betreffend dem "Aushärten" möchte ich noch fragen, ob man das auch einen Tag später machen
kann oder ob das sofort nach dem Beschichten erfolgen muss?

@Michael: Wie lange muss denn das Blei in deinen Formen aushärten bevor ich es
entnehmen kann? Gibt es da einen Pauschalen Richtwert?

Lg Kiwi

michael63
12.01.2015, 10:50
Ich hätte mir gedacht, dass ich das Fluidbed auf die Pumpe stelle und diese dadurch gleichzeitig
als "Rüttler" verwende! - Was haltet ihr davon?

Betreffend dem "Aushärten" möchte ich noch fragen, ob man das auch einen Tag später machen
kann oder ob das sofort nach dem Beschichten erfolgen muss?

@Michael: Wie lange muss denn das Blei in deinen Formen aushärten bevor ich es
entnehmen kann? Gibt es da einen Pauschalen Richtwert?

Lg Kiwi
Hi Kiwi,
...die Pumpe so als Rüttler zu verwenden, finde ich,ist eine gute Idee.
Die lackierten Bleie kannst du auch später noch aushärten.
Nach dem Gießen kannst du die Bleie sofort entnehmen. Der Guss ist direkt nach dem Gießen hart.
Grüße,
Michael

Bumi
12.01.2015, 17:11
Ich finde diesen Belüfterstein garnicht mal so übel.
Gibt es auch als Set mit Pumpe z.B., auch wenn die Pumpe evtl etwas zu heavy sein könnte.

http://www.ebay.de/itm/Teichbelufter-Sauerstoffpump-e-LK-35-Kompressor-Belufter-Ausstromer-Platten-Sets-/181622351385?pt=DE_Haus_Garten_Garten_Teich_Zubeh% C3%B6r&var=&hash=item2a49892619

Die Ausströmer haben ja einen Durchmesser von 80mm, wenn man darauf passgenau ein 80mm PU-Rohr klebt, wäre das doch genau passig.
Was ich jetzt allerdings nicht weiß....

- wie gleichmäßig strömt die Luft aus dem Ausströmer?
- wie groß ist die Porung des Steines und fällt das Pulver vlt. sogar durch die Porung?

Da hilft wohl nur bestellen und ausprobieren. Zur Not muss ich mir im Garten einen Teich buddeln...die Belüfterpumpe hätte ich dann ja schonmal.

Gruß, Andreas

norwegian_sun
12.01.2015, 17:47
wenns absolut net funtzt, kannste ja die pumpe trotzdem nehmen und das rohr auch, ich hatte mal ein fischglas und die luft ist relativ ungleichmäßig ausgeströmt, is aber schon 25 jahre her und die pumpen waren auch ziemlich mickrig, der neue stein den ich mal gesteste hatte zu pulvern war aber irgendwie auch nicht der bringer...einfach testen, die pumpe mit 2,1m³ luft je stunde is jedenfalls preislich eine option...maximal musst du ein ventiel zur mengenbegrenzung einbauen, wenn die sich net regeln lässt

gruß mirko

Bumi
12.01.2015, 17:51
...maximal musst du ein ventiel zur mengenbegrenzung einbauen, wenn die sich net regeln lässt

gruß mirko

Das hatte ich sowieso vor. Sonst werf ich das Teil an, und nach 'ner großen Staubwolke hat das Zimmer die Farbe des Pulvers angenommen :triumphant:

GeMi
13.01.2015, 23:39
Ich finde diesen Belüfterstein garnicht mal so übel.
...
Die Ausströmer haben ja einen Durchmesser von 80mm, wenn man darauf passgenau ein 80mm PU-Rohr klebt, wäre das doch genau passig.
...
Gruß, Andreas

80mm ist ja mal echt eine Ansage... :cool:

Da wirst Du dann reichlich Pulver benötigen :)

Bumi
14.01.2015, 08:33
80mm ist ja mal echt eine Ansage... :cool:

Da wirst Du dann reichlich Pulver benötigen :)

Da hast Du wohl Recht. Ist mir in meinen schlaflosen Nächten auch so eingefallen.

Das kleinste an diesen Scheiben was ich finden konnte, war diese hier mit 60mm Durchmesser.

http://koi-discount.de/technik/beluftung/verteiler-und-ausstromer-in-top-qualitat/angel-aquar-hochwertige-luftscheiben.html#

Leider gibt es kein 60mm HT-Rohr, aber ein 50er bzw. 56er sollte wegen des Randes eigentlich auch noch gehen, soll ja eh draufgeklebt werden.

In den technischen Daten vom Stein steht auch, das er max. 1l Luft pro Minute durchlässt, dafür aber sehr fein verteilt (was ja positiv wäre).
Dann sollte da ja selbst eine Mini-Pumpe reichen.

Naja, ich plane und grüble noch ein Weilchen, bestellt wird ohnehin erst frühestens Anfang Februar.

Viele Grüße,

Andreas

norwegian_sun
14.01.2015, 11:33
also bei 1 liter/min hab ich so meine bedenken, ob das reicht, aber is auf jedenfall einen versuch wert

gruß mirko

fuxl01
14.01.2015, 19:36
hat von euch schon mal einer über andere Möglichkeiten für das "Zerstäuben" nachgedacht,
also in Richtung "Elektrik" ??

Ich hab mir grad eine Ultraschallmembran (8Euro) bestellt und werd die mal in ein Rohr einbauen,
mal schaun was passiert :-)

:cool::cool: evtl. muß ich dann mit ner roten Wand leben :cool::cool:

Im Netz gäbs auch noch so "Dentalrüttler", damit könnte man das Pulver evtl. auch in
Schwingung bringen oder evtl. auch ganz einfach mit nem kleinen Lautsprcher (mit 50hz brum)
aber das probier ich erst wenn die Membran nicht funzt :mad:

Bumi
14.01.2015, 19:47
Hast Du mal nen Link zu der Ultraschallmembrane?

fuxl01
14.01.2015, 20:52
Hast Du mal nen Link zu der Ultraschallmembrane?

hab grad festgestellt, dass der nich funzt, ist nur für flüssigkeiten! muß ich noch etwas
weiter suchen :-)

fuxl01
14.01.2015, 20:57
das http://www.conrad.de/ce/de/product/1216692/Piezo-Vernebler-mit-Ansteuerelektronik-QUV-HEVFT25-16-A-Ultraschall-Vernebler/?ref=home&rt=home&rb=1 könnte funktionieren, allerdings ist das bei 4 oder 5 verschiedenen Behältern zu teuer zum testen. Ich werd mal mit kleinen Pieco Lautsprechern nen Test machen. hab noch nen alten Frequenzgenerator und werd mal schaun ob das Pulver bei 4-40hz in Schwingung kommt :cool::cool::cool:

Bumi
14.01.2015, 21:11
das http://www.conrad.de/ce/de/product/1216692/Piezo-Vernebler-mit-Ansteuerelektronik-QUV-HEVFT25-16-A-Ultraschall-Vernebler/?ref=home&rt=home&rb=1 könnte funktionieren, allerdings ist das bei 4 oder 5 verschiedenen Behältern zu teuer zum testen. Ich werd mal mit kleinen Pieco Lautsprechern nen Test machen. hab noch nen alten Frequenzgenerator und werd mal schaun ob das Pulver bei 4-40hz in Schwingung kommt :cool::cool::cool:

Klingt interessant. Aber haste Recht, kostet fast 30 Euronen das Teil. Aber eine Belüfterpumpe kostet ja auch etwas.
Was kann man denn da sonst noch so als Stromquelle (regelbar) dranhängen, denn so ein Frequenzgenerator kostet ja mal richtig Kohle.

fuxl01
15.01.2015, 21:09
wenn dann müßte man ne Steuerung (kleiner Frequenzgenerator) bauen oder kaufen (gibts auch bei Conrad für wenig Euronen) bei der man

a. die Frequenz und Amplitude einstellen kann
b. mehrere Abnehmer anschließen kann ........ :hororr::hororr::hororr:

ich hab mir das so gedacht.... ich bau ne Schaltung die ich regeln kann (ist nicht so aufwändig wie´s sich anhört) dann schließe ich 4-5 Pieco Lautsprecher an die ich einzeln ansteuern kann. Auf jeden Pieco ein sperates Rohr mit unterschiedlichem Pulver und fertig :-) .........so der Plan...... :shame::shame::shame:

Das Pulver würde dann im Rohr nicht "herumfliegen" sondern würde quasi nur "aufgeschäumt"! Das wär zum eintauchen meiner Meinung nach auch viel besser als bei Luft. Das Blei würde rundherum schön gleichmäßig bedeckt und die Finger bleiben sauber.
Ich hab auch schon nen Prof. von der Uni Lübeck aus dem Netz gezaubert, der da mal ne Arbeit drüber geschrieben hat und da ich nicht frech bin, hab ich ihm ne höfliche E-Mail geschickt :-) mal schaun ob er uns hilft :cool::cool::cool::cool:

magut
15.01.2015, 21:22
das heisst mit Hard rock geht dann das Pulver echt gut ab;)

verwarn mich gleich selbst --sorry musste sein

fuxl01
15.01.2015, 21:24
das heisst mit Hard rock geht dann das Pulver echt gut ab;)

verwarn mich gleich selbst --sorry musste sein


na bei vivaldi schläft dir ja der Jigkopf ein, ich denk da mehr an Metallica :-)

kleine Scherze müssen mal erlaubt sein :Klasse::Klasse:

norwegian_sun
15.01.2015, 21:36
klasse idee...:o..bei liebes-schnulzen schmilzt das pulver dann ganz ohne hitze dahin...:cool::cool::cool:

aber die idee is net schlecht, mit schallwellen das pulver verwirbeln..

gruß mirko

fuxl01
15.01.2015, 21:41
ich bleib auf alle Fälle dran..... Schonzeit ist ja noch laaaaaaaaang :mad::mad::mad::mad:

michael63
16.01.2015, 08:45
ich bleib auf alle Fälle dran.....
...bin schon gespannt,:cool:
Grüße,
Michael

fuxl01
16.01.2015, 16:57
schaut euch mal das an :-)

https://www.youtube.com/watch?v=XGh0l_JoHzk

keine Ahnung wie das funzt!

Bumi
16.01.2015, 17:07
Das wird ne Mischung sein aus zwei Pulver-Beschichtungsverfahren.

Der wird das Blei durch Hochspannung aufgeladen, und das Pulver springt quasi von alleine ans Blei.

Denke ich mir....aber Strom macht klein und hässlich....

magut
16.01.2015, 19:36
Das pulverbeschichten von Metall ( zB. Geländer) ist ja auch Strom im Spiel. Dientvdazu das das gesprühte Pulver angezogen wird. Wie das genau ist kann ich aber nicht sagen.
LG
Mario

fuxl01
16.01.2015, 19:52
Keine Ahnung, denk das hier mit Hochspannung ne statische Aufladung erzeugt wird..... Kommt mir etwas gefährlich vor :cool:

Sascha86
17.01.2015, 02:15
Richtig.
Das Pulver wird aufgeladen und unten im Rohr sitzt eine Lüfterscheibe/Propeller die/der das Pulver im Rohr verwirbelt.
Das Pulver legt sich gleichmäßig um das aufgeladene Blei welches nach kurzer Zeit in den Ofen wandern kann.

Gruß Sascha

fuxl01
17.01.2015, 05:48
Richtig.
Das Pulver wird aufgeladen und unten im Rohr sitzt eine Lüfterscheibe/Propeller die/der das Pulver im Rohr verwirbelt.
Das Pulver legt sich gleichmäßig um das aufgeladene Blei welches nach kurzer Zeit in den Ofen wandern kann.

Gruß Sascha

Gibt's da ne Bauanleitungen dafür, nur interesse halber :cool:

Bumi
17.01.2015, 11:04
Mich würde auch mal interessieren, welche Spannungen dafür von Nöten sind. Und muss das die ganze Zeit anliegen oder reicht auch ein kurzer Impuls?
Denke da nämlich an einen Taser.
Ist Billig und bringt für 'nen Moment ne Mörder-Spannung.

Gruß, Andreas

Weserfisch
17.01.2015, 13:47
Moin, das Pulver wird mit ca. 10.000 - 12.000V aufgeladen. Die Spannung wird über eine Hochspannunskaskade erzeugt und Strom wird durch einen 5 Megaohm-Hochspannungswiderstand begenzt.
Die Spannung liegt nur beim Pulvern an (Taster). Der ganze Pulvervorgang dauert ca. 3-4 Sekunden.

schöne Grüße aus Bremen
Thorsten

Bumi
17.01.2015, 13:54
Moin, das Pulver wird mit ca. 10.000 - 12.000V aufgeladen. Die Spannung wird über eine Hochspannunskaskade erzeugt und Strom wird durch einen 5 Megaohm-Hochspannungswiderstand begenzt.
Die Spannung liegt nur beim Pulvern an (Taster). Der ganze Pulvervorgang dauert ca. 3-4 Sekunden.

schöne Grüße aus Bremen
Thorsten

Na dann sollte das doch genau das Richtige dafür sein.

http://www.voelkner.de/products/282141/Kemo-B181N-Paralyser-Bausatz-9-V-DC.html?ref=43&products_model=Q09312&gclid=CLiJ6eGIm8MCFSkOwwodgFgA6A

Alles gut isolieren und nach 4 sec. die Finger vom Knopf.

Und wenn die Spannung nicht ausreicht, richtige Taser bringen bis zu 750000 Volt.

Der Strom ist ja zu vernachlässigen, denke ich? Denn davon dürfte nicht viel rüber kommen.....


Gruß, Andreas

norwegian_sun
17.01.2015, 14:15
Und was nehmt ihr als spule, um de spannung zu bekommen? Ich denke da kostengünstig ne zündspule vom autoverwerter??? und über nen einfachen unterbrecher, der mit ner nocke auf nem kleinen e-motor ansteuern....

gruß mirko

Bumi
17.01.2015, 14:18
Mirco, das Ding bringt doch schon alles dafür mit, oder beachte ich da was nicht?

http://www.voelkner.de/products/282141/Kemo-B181N-Paralyser-Bausatz-9-V-DC.html?ref=43&products_model=Q09312&gclid=CLiJ6eGIm8MCFSkOwwodgFgA6A

Gruß, Andreas

norwegian_sun
17.01.2015, 14:37
ok, hab den link net angeschaut...:sleeping:.....dachte es is nur ein taster der für HV geeignet ist..das müsste klappen...wenn nicht, kannste immer noch einen kontakt an den klingelknopf machen und über diesen ansteuern....mal schaun, wann der erste staubsauger-vertreter oder teppich-händler zittert...:triumphant:

ich werd mal was anderes bezüglich erhitzen versuchen, hab jetzt sonen keramik-gasheizer in der garage, mal paar pilker davor hängen...müsste eigentlich reichen, damit das pulver dran "kleben" bleibt und anschließend ab in den backofen...ich habs warm und ganz nebenbei erhitz ich noch die bleie zum pulvern

gruß mirko

Bumi
17.01.2015, 14:39
ok, hab den link net angeschaut...:sleeping:.....dachte es is nur ein taster der für HV geeignet ist..das müsste klappen...wenn nicht, kannste immer noch einen kontakt an den klingelknopf machen und über diesen ansteuern....mal schaun, wann der erste staubsauger-vertreter oder teppich-händler zittert...:triumphant:

ich werd mal was anderes bezüglich erhitzen versuchen, hab jetzt sonen keramik-gasheizer in der garage, mal paar pilker davor hängen...müsste eigentlich reichen, damit das pulver dran "kleben" bleibt und anschließend ab in den backofen...ich habs warm und ganz nebenbei erhitz ich noch die bleie zum pulvern

gruß mirko

Nicht das Dir das Blei von den Ösen schmilzt...... ;-)

Weserfisch
17.01.2015, 14:45
Na dann sollte das doch genau das Richtige dafür sein.

http://www.voelkner.de/products/282141/Kemo-B181N-Paralyser-Bausatz-9-V-DC.html?ref=43&products_model=Q09312&gclid=CLiJ6eGIm8MCFSkOwwodgFgA6A

Alles gut isolieren und nach 4 sec. die Finger vom Knopf.

Und wenn die Spannung nicht ausreicht, richtige Taser bringen bis zu 750000 Volt.

Der Strom ist ja zu vernachlässigen, denke ich? Denn davon dürfte nicht viel rüber kommen.....


Gruß, Andreas

Die Spannung reicht dicke aus.Die 12.000V sind schon fast zu viel. Ich habe das Teil hier verwendet...

http://www.ebay.de/itm/20kV-HV-Generator-Modul-9VDC-20-000VDC-Positive-High-Voltage-Generator-/281260036979?pt=Netzger%C3%A4te&hash=item417c679373

Ich betreibe die Hochspannungskaskade mit 5V.

Gruß Thorsten

Bumi
17.01.2015, 14:49
Wie "fest" hängt denn dann das Pulver am Werkstück nach dem elektr. Aufladen?
Könnte man das noch abwischen oder ist das schon richtig fest und muss anschließend nur noch getempert werden?

norwegian_sun
17.01.2015, 14:52
Nicht das Dir das Blei von den Ösen schmilzt...... ;-)

eben, genau deswegen erstmal versuchen wegen abstand, und wenn's schmilzt mach ich halt neue pilker...hab das bei kleinen jigs auch schon mit der heisluftpistole geschafft...:)...plupp war die kugel ab...muß mir aber erstmal was stabieles zum ranhängen basteln, winkeleisen oder sowas, eine seite auf die werkbank und bei der anderen seite nen stapel ziegel oder sowas....

gruß mirko

Weserfisch
17.01.2015, 14:53
Das Pulver haftet nur an dem Blei. Es entspricht eigentlich dem üblichen Pulverbeschichtungsverfahren. Das Pulver positiv wird aufgeladen und bleibt am Werkstück (negativ) hängen.

Anschließend wir das Teil bei 180- 200°C für 10min gebacken...

Bei Interesse kann ich auch noch ein paar Bilder hochladen.

norwegian_sun
17.01.2015, 14:56
Wie "fest" hängt denn dann das Pulver am Werkstück nach dem elektr. Aufladen?
Könnte man das noch abwischen oder ist das schon richtig fest und muss anschließend nur noch getempert werden?


ich stell mir das vom prinziep so vor wie eine bildröhre von nem (älteren) fernseher, der den staub anzieht...einfach elektrostatische aufladung, das pulver wird ja erst durch das erhitzen fest

gruß mirko

Bumi
17.01.2015, 14:56
Das wäre echt Klasse!

Nochmal zum Verständnis, ein Pol hängt am Blei (Minus?). Und der andere (Plus?)...wo wird der in dem Fall angeschlossen wenn er das Pulver aufladen soll?

fuxl01
17.01.2015, 17:46
Hallo weserfisch, kannst uns da mal ne Bauanleitungen und Bilder zukommen lassen? Wird das Pulver auch wieder mit luft aufgewirbelt? Wie wird Lüfter u Pulver getrennt? Usw. Wenn du schon damit gearbeitet hast evtl vor und Nachteile?

Weserfisch
17.01.2015, 19:38
Also... das Pulver wird durch einen kleinen Propeller im Rohr aufgewirbelt und umgewälzt. Es ist ein geschlossener Kreislauf. Es wird also nichts von aussen zugeführt.
Um dem Propeller herum befindet sich eine Metallspirale. Diese Spirale ist der positive Pol. Das Pulver umströmt die Spirale und wird dabei positiv aufgeladen.
Das aufgeladene Pulver bleibt an dem negativ geladenen Werstück haften.

Vorteile:
- es ist ein geschlossenens System
- es gibt keinen Ausschuß
- die Schichtdicke ist gleichmaßig
- man kann die Schichtdicke beeinflussen
- sehr sparsamer Pulververbrauch
- es funktioniert auch mit komplexen Formen
- man kann sehr viel Teile pulvern und anschließen alles zuammen in einem Durchgang back/erhitzen,dabei kann amn sich auch sehr viel Zeit lassen

Nachteile:

- Teile die nicht mit Pulverlack versehen werden sollen (z.B. Haken) müssen abgeklebt werden

hier ein paar Bilder...

Gruß Thorsten

Bumi
17.01.2015, 21:30
Vielen Dank für die Bilder!

Die vielen, sicher selber hergestellten, Einzelteile demotivieren mich aber jetzt doch ein wenig.
Dazu habe ich ganz sicher nicht das Equip, vom Know How mal ganz zu schweigen.

Sehe ich das richtig, das der "Propeller" in direktem Kontakt zum Pulver kommt?
Dann brauchst Du also pro Farbe ein separates Rohr mit Propeller?

Gruß, Andreas

fuxl01
18.01.2015, 11:16
Oh ja, das schaut echt spitze aber auch extrem aufwändig aus!
Ich Hof jetzt einfach das mein "Frequenz Rüttler" funzt. Teile sind schon da. Morgen wird getestet, dann kann ich mehr sagen!

Bumi
18.01.2015, 13:44
Und ich werde mich dann mal an einen Mix aus
4825

und

4826

wagen.
Auch als geschlossenes System, denn es soll ja ordentlich stauben.

Die Belüfterplatte unten ins Rohr eingeklebt und darüber ein Metallgitter (wie das Futterkorbblech) welches als Schutz sowie als Pluspol agieren soll.

Schaun mer mal.....:)

michael63
18.01.2015, 14:05
Also... das Pulver wird durch einen kleinen Propeller im Rohr aufgewirbelt und umgewälzt.....
Gruß Thorsten
Hi Thorsten,
willkommen bei den Bastelköppen:cool::cool:...und eine interessante Pulverbeschichtungsanlage hast du uns da vorgestellt.:cool:
Bumi, viel Erfolg. Halt uns bitte auf den Laufenden.
Grüße,
Michael

Weserfisch
18.01.2015, 20:02
Hi Thorsten,
willkommen bei den Bastelköppen:cool::cool:...und eine interessante Pulverbeschichtungsanlage hast du uns da vorgestellt.:cool:
Bumi, viel Erfolg. Halt uns bitte auf den Laufenden.
Grüße,
Michael

Vielen Dank für die nette Begrüßung...

@Bumi... besorg dir auf jeden Fall einen passenden Vorwiderstand, sonst zerlegt es dir bei einen Kurzschluß die Hochspannungskaskade. Und die richtige Hochspannugsleitung auch gleich mitbestellen. Beides kannst du bei dem Anbieter deiner Hochspannungskaskade erwerben.

Gruß Thorsten

Weserfisch
18.01.2015, 20:07
Dann brauchst Du also pro Farbe ein separates Rohr mit Propeller?

Ja, pro Rohr ist ein Propeller erforderlich. Die Fertigung der Pulverrohre war zwar ein bisschen Aufwändig aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Und es hat Spaß gemacht die Teile zu konstruieren und zu fertigen.

Gruß Thorsten

Bumi
18.01.2015, 20:50
Vielen Dank für die nette Begrüßung...

@Bumi... besorg dir auf jeden Fall einen passenden Vorwiderstand, sonst zerlegt es dir bei einen Kurzschluß die Hochspannungskaskade. Und die richtige Hochspannugsleitung auch gleich mitbestellen. Beides kannst du bei dem Anbieter deiner Hochspannungskaskade erwerben.

Gruß Thorsten

Hallo Thorsten,

die Leitung hab ich gefunden. Aber hättest Du vlt. für den Vorwiderstand (1 Megaohm) einen Link und wo genau der dann zwischengeschalten werden muss?

Danke :)

Andreas

Herbynor
18.01.2015, 22:14
Hi Weserfisch,
schön das Du den weg zu den Bastelköpfen gefunden hast.
Hier kannst Du dich nach aller Lust und Freude austoben und den ein oder Anderen Tipp noch bekommen.
Also Herzlich Willkommen Herby

Weserfisch
19.01.2015, 07:36
Moin Herby, du hättest mir aber wirklich mal einen Tipp zum dem tollen Forum hier geben können. :)

ne ne ne... ;)

Gruß Thorsten

Weserfisch
19.01.2015, 07:51
Und ich werde mich dann mal an einen Mix aus
4825

und

4826

wagen.
Auch als geschlossenes System, denn es soll ja ordentlich stauben.

Die Belüfterplatte unten ins Rohr eingeklebt und darüber ein Metallgitter (wie das Futterkorbblech) welches als Schutz sowie als Pluspol agieren soll.

Schaun mer mal.....:)

Mich würde es sehr interessieren, wie du die Luft im Rohr zirkulieren (geschlossener Kreislauf) lassen willst?

Gruß Thorsten

Bumi
19.01.2015, 08:19
Mich würde es sehr interessieren, wie du die Luft im Rohr zirkulieren (geschlossener Kreislauf) lassen willst?

Gruß Thorsten

Gut, die Luft die ich durch den Ausströmerstein quasi hinein blasen will, die muss irgendwo hin. Soweit logisch.
So geschlossen wie Dein System kann meins also nie werden.

Wahrscheinlich wird's wohl nur ein normales Fluid bed werden, aber eben mit der Hochspannungs-Beschichtungsvariante.

Also quasi das Fluid bed einstellen, dann das System mit Haken und Deckel kurz ins Rohr, auf's Knöpfli drücken zum Aufladen und wieder raus.

Ich finde Deine Variante natürlich am besten. Ich probier einfach mal verschiedene Sachen aus.
Hab mir schon das hier rausgesucht, hab aber keine Ahnung ob Tauglich oder nicht.

4829
4830

Nur noch keinen Schimmer, wie ich die Verbindung von Impeller und Motor so flexibel gestalten kann, um das Rohr schnell wechseln zu können (wie bei Dir).

Sind aber bis jetzt alles noch Hirngespinnste von mir, ich will mir erst mal 'nen ungefähren Plan machen und dann fang ich an.
Hab's nicht eilig...

Gruß, Andreas

Weserfisch
19.01.2015, 08:58
schicke Turbine... :cool: um eine Zirkulation hinzubekommen muss der Durchesser der Turbine kleiner als der Innendurchmesser des Fluidrohres sein. Bei mir bläst der Propeller nach unten. Der Luftstrom nimmt das Pulver mit und steigt außen, am Propeller vorbei, nach oben. Deswegen auch das dünne zusätzliche Rohr um den Propeller. Die vier Bleche um den Propeller richten den Luftstrom horizontal aus. Ohne diese Leitbleche verwirbelt der Luftstrom und es entsteht ein Zyklon im Rohr. Das heißt das Pulver kreist nur am äußeren Rohrduchmesser und kommt nicht an das Werkstück.

Gruß Thorsten

fuxl01
19.01.2015, 21:08
Schlechte Nachrichten!

Wir haben heute vier Stunden lang versucht, dass wir Pulver mit Vibration und mit Schallwellen zum "schwimmen" bringen ...... Leider ohne nennenswerten Erfolg! Die resonanzfrequenz wären 65hz allerdings schaffen nur große Bässe (ab 12zoll) die Frequenz! Bodyshaker laufen erst ab ca 100hz richtig und dann fehlt die nötige Leistung/Vibration! Am besten ging noch ein regulierbarer Exzenterschleifer aber da staubt das Pulver genau so wie bei Lufteinspritzung.... Also auch keine Lösung! Momentan stehen meine Forschungen auf Null..... weil mir nix besseres einfällt... Evtl haben die Hochspannungsjungs ja mehr Erfolg :-):cool:

Weserfisch
20.01.2015, 07:00
Schlechte Nachrichten!

Wir haben heute vier Stunden lang versucht, dass wir Pulver mit Vibration und mit Schallwellen zum "schwimmen" bringen ...... Leider ohne nennenswerten Erfolg! Die resonanzfrequenz wären 65hz allerdings schaffen nur große Bässe (ab 12zoll) die Frequenz! Bodyshaker laufen erst ab ca 100hz richtig und dann fehlt die nötige Leistung/Vibration! Am besten ging noch ein regulierbarer Exzenterschleifer aber da staubt das Pulver genau so wie bei Lufteinspritzung.... Also auch keine Lösung! Momentan stehen meine Forschungen auf Null..... weil mir nix besseres einfällt... Evtl haben die Hochspannungsjungs ja mehr Erfolg :-):cool:

Moin, in diese Richtung hatte ich leider auch ohne nennenswerten Erfolg "geforscht". Unter anderen hatte ich es auch mit einem Exzenterschleifer versucht. Eine Möglichkeit wäre es noch, dass untere Ende des Fluidrohres mit einer dicken Gummimembran zu verschließen. Dann mittig einen kleinen leistungsstarken Magneten an der Membran befestigen. Unter dem Magnet wird dann eine E-Spule platziert. Mit Hilfe der E-Spule den Magneten dann in Schwingungen versetzen (Wechselfeld oder eventuell auch nur tackten...). Ich habe keine Ahnung ob das funktioniert, da ich nicht mehr zum ausprobieren gekommen bin. Die Teile dafür hatte ich aber schon da...

Gruß Thorsten

fuxl01
20.01.2015, 13:24
Das Problem ist hier die resonanzfrequenz, mechanisch eine Membran in Schwingung zu bringen dürfte erfolglos bleiben! Ein dentalrüttler hat meiner Meinung nach auch zu wenig Bewegung, der schwigschleifer müsste regelbar sein um die richtige Frequenz zu bekommen und da sind die Dinger einfach zu teuer um sie in ner schönen Anlage zu verbauen! Glaub ich bleib beim luftausströmer, ist doch noch die günstigste Variante!

norwegian_sun
24.01.2015, 00:37
Hab heute /gestern? den gas-keramik-heizer als hitzequelle versucht (nebenbei..is meine garagenheizung)..bitte vergessen!!!...hab die bleie direkt vor den brenner gehängt, nix, 0,00 nitschewa!..hab die blei angefasst, denk mal, die hatten so maximal 120 grad...oki..versuch wars wert...hab die pilker in den neuenminnibackofen gehängt, hat gefuntzt...also am blei lags nicht...

gruß mirko

Dietmar
24.01.2015, 19:24
Hmmm,

was soll ich sagen? Es ist ja schön, das sich hier einige so viele Gedanken und Arbeit machen. Aber warum?

- Ausströmersteine sind ja schön und gut in Aquarien und Teichen, für ein Fluidbed taugen sie nichts. Das haben schon andere probiert und sind damit gescheitert.

- Irgendwelche Filtertüten oder Staubsaugerpapiertüten funktionieren so halbwegs als Membranenmaterial für den Anfang. Wirklich taugen tun sie nicht, denn die "Luftdurchtrittsöffnungen" im Material sind zu ungleichmäßig verteilt und variieren in den Größen recht stark. Mit meinen Fluid-Beds bin ich vollstens zufrieden.

- Ein, nennen wir es mal Wirbelstromrohr mit Hochspannungsaufladung, kurz HV-Kaffemühle, ist eine hübsche und aufwendige technische Geschichte, die funktioniert. Aber was soll sie für Vorteile bringen? Mit den entsprechenden spannungsfesten Leitungen und einem passenden Vorwiderstand ist es eigentlich ungefährlich. Der große Vorwiderstand sorgt für niedrige ungefährliche Ströme. Ein gelegentlicher Schlag macht wieder munter. Den einzigen Vorteil den ich erkennen kann, ein solches Rohr ergibt vielleicht auch noch mit einem überlagerten und eigentlich unbrauchbaren Pulverlack ein halbwegs brauchbares Ergebnis. Ansonsten ist es doch recht zeitraubend jedes Teil einzeln einzuhängen, Deckel schliessen, wirbeln, warten bis der Staub sich gelegt hat, Deckel öffnen.......

- ein funktionierendes Fluidbed mit einem frischen intakten Pulverlack ist simpel und effektiv. Die zu beschichtenden Teile kommen einfach in einen kleinen Tischofen/Toaster (Hawaii-Toast) . Dort werden sie vorgewärmt. Nach ein paar Minuten haben alle Teile die gleiche Temperatur. Intakter Pulverlack fliesst in einem Fluidbed wunderbar ohne jegliche Vibrationsunterstützung. Die Vibrationsunterstützung, ich nehme einen Mirator aus dem Zahntechnikerlabor, ist nur eine Hilfe, um auch noch nicht mehr so guten Pulverlack verarbeiten zu können. Da staubt so gut wie nichts. Wenn es staubt, ist die Luftmenge entweder zu groß oder die Membrane nicht "gleichmäßig genug" (Papier,......). Der Lack fliesst im Rohr und bleibt auch dort. Dann werden die zu beschichtenden Teile mit einer Zange, Arterienklemme, Nadelhalter oder einem Haken aus dem Ofen genommen, in das Fluidbed getaucht und dann abgelegt oder in ein Gestell gehängt. Das geht innerhalb von ein paar Sekunden. Wenn dann alle Teile beschichtet sind, kommt das Gestell in den Ofen und die Teile werden fertig gebrannt.

- Problem: Es wird unheimlich viel Schrott als Pulverlack verkauft. In jeder Firma, die überlagerten kaputten Pulverlack entsorgt, gibt es mindestens einen Deppen, der das Zeug wieder aus dem Container holt und bei Ebay verkauft. Habe gerade selber vor kurzem 5 kg bei Ebay gekauft. Erste Lieferung war Schrott, die zeite genau so. Der Lack ist selbst bei maximaler Vibration und hoher Luftmenge nicht zum Fliessen zu bringen. Völlig überlagert und unbrauchbar. Ist bei Ebay leider eher die Regel als die Ausnahme.

Petri, Dietmar

Weserfisch
24.01.2015, 20:39
was soll ich sagen? Es ist ja schön, das sich hier einige so viele Gedanken und Arbeit machen. Aber warum?

... vielleicht will der eine odere es ja gar nicht anders. Ich möchte mir jedenfalls keine fertige Lösung kaufen. Und mir gefällt "deine" Variate einfach nicht bzw. es entspricht nicht meine Anforderungen. Damit will ich dir nicht zu nahe treten. Jedem das seine... ;)

Gruß Thorsten