Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Blei schmelzen auf dem Hobo Ofen oder auf dem Holzkohlengrill?

  1. #1
    Bastelkopp
    Registriert seit
    06.10.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    22

    Blei schmelzen auf dem Hobo Ofen oder auf dem Holzkohlengrill?

    mich würde mal interessieren, ob es möglich und sinnvoll ist blei auf dem Hobo-Ofen und/oder auf dem holzkohlengrill zu schmelzen? da ich des öfteren an einer stelle angele wo man auch offiziell grillen und zelten darf, habe ich mir die frage gestellt, ob ich das nicht auch mit bleigiessen verbinden kann und einen grill oder Hobo-Ofen als hitzequelle zu verwenden...

    was denkt ihr? kann das funktionieren?

  2. #2
    Administrator Avatar von michael63
    Registriert seit
    17.01.2011
    Ort
    Velmede in NRW
    Beiträge
    2.172

    AW: Blei schmelzen auf dem Hobo Ofen oder auf dem Holzkohlengrill?

    Wenn du den Ofen an windgeschützter Stelle aufbaust, wird das bestimmt klappen.
    Name:  Ofen.PNG
Hits: 1363
Größe:  78,8 KB
    Verlinkung zu Produkten und Webseiten ausdrücklich erlaubt
    http://bleigussformen.de

  3. #3
    Bastelkopp
    Registriert seit
    06.10.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    22

    AW: Blei schmelzen auf dem Hobo Ofen oder auf dem Holzkohlengrill?

    ich habe mir heute mal so einen ofen aus einer konservendose improvisiert und werde gleich am kanal während des angelns mal erste versuche damit unternehmen... wenn man damit vernünftig nen flußbarsch braten kann, sollte auch bleischmelzen damit möglich sein... ich werde dann von dem versuch berichten...

  4. #4
    Bastelkopp
    Registriert seit
    06.10.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    22

    AW: Blei schmelzen auf dem Hobo Ofen oder auf dem Holzkohlengrill?

    ich habe soeben sehr sorgfältig und aufmerksam den jahresschein vom kanal durchgelesen und da ist nichts darüber zu finden, dass man nicht grillen darf. das einzige diesbezüglich ist das verbot von lagerfeuern. ein hobo-ofen ist allerdings eher mit einem kocher zu vergleichen, da die flammen nicht unkontrolliert sind. vorsichtsmaßnahmen (windschutz, feuerfeste unterlage aus aluminium, not-löschvorrichtung und dergleichen sind bei mir IMMER vorhanden), so dass ich behaupten kann, dass es nicht wirklich etwas mit einem lagerfeuer zu tun hat. es ist eher ein geschlossenes feuer und ein lagerfeuer, meiner beurteilung nach, eher ein offenes feuer, welches bestenfalls von nicht brennbaren materialien (steine und ähnliches) daran gehindert wird sich auszubreiten (im günstigsten fall).
    jedoch ist es bei uns in essen dellwig keine seltenheit, dass jugendliche feuer entfachen, die nicht einmal dieser definition entsprechen (moped anzünden, müllbehälter abfackeln um diese dann im kanal zu versenken und dergleichen). solche feuernutzungen finde ich weitaus gefährlicher.

    das mit dem lagerfeuer findet man auf der vorletzten seite des jahresscheins ganz unten die letzten 2 zeilen.

    vielleicht könntest du mir mitteilen, wo genau du das mit dem grillen gelesen hast?

    natürlich ist dies alles auslegungssache und ich gebe dir recht, dass es sicherlich einige menschen gibt, die das dazu nutzen könnten um sich zu profilieren, jedoch habe ich bisher solche menschen zum glück noch nicht kennengelernt.

    ich denke, dass wir angler (jedenfalls die meisten) verantwortungsvolle menschen sind, die wissen was sie tun und risiken objektiv abschätzen können und stets im sinne der natur und des umweltschutzes handeln. es mag sicherlich ausnahmen geben, aber die gibt es in allen bereichen des lebens...

    wenn man mal autofahrer und angler bei der einhaltung von gesetzen, vorschriften und bestimmungen miteinander vergleicht, so bin ich mir fast sicher, dass wir angler besser abscheinden würden...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •